Feuer in Wieren: Mieterin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhaus

Dachgeschoss brennt aus

Mit Atemschutz auf das Dach: Rund 60 Feuerwehrleute haben gegen Qualm und Flammen gekämpft.

Wieren. Ein Vorteil, dass gleich der Ortsbrandmeister nebenan wohnt: In Wieren brannte am Samstagabend eine Dachgeschosswohnung am Finkenweg aus.

Das Feuer ist gegen 18 Uhr der Feuerwehr durch den Nachbarn der Mieterin der ausgebrannten Wohnung gemeldet worden – Wierens Ortsbrandmeister Torsten Sawalski. „Wir wollten gerade unsere Tochter zu einer Freundin bringen, da sah sie den Qualm aus dem Nachbarhaus“, schildert Sawalski. Der Ortsbrandmeister rannte sofort ins Haus, warnte den Besitzer im Erdgeschoss und holte die Mieterin aus der Dachgeschosswohnung. Zuvor hatte der im Erdgeschoss wohnende Hauseigentümer des Gebäudes aus den 60er Jahren ein lautes Rumpeln aus der Wohnung vernommen.

Von Jörn Nolting

Weiteres zum Brand lesen sie im Epaper und in der Printausgabe.

Kommentare