Jacqueline Maria Rompa und Christine Detmers haben ein neues Theater-Ensemble gegründet

Bühne frei für Kultur aus Wrestedt

+
Die Schaupielerinnen Jacqueline Maria Rompa (links) aus Wrestedt und Christine Detmers aus Hamburg präsentieren das Logo ihres neuen Theater-Ensembles. Ihr erstes Stück „Hilfe! Ich heirate meine Schwiegermutter“ feiert am 9. Februar 2019 Premiere.

Wrestedt/Hamburg. Sie hatte Theater-Engagements in Hamburg, Bremen und zuletzt in Rostock. Seit vier Jahren lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Wrestedt und fühlt sich hier sehr wohl. 

Doch etwas fehlt der Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Jacqueline Maria Rompa in der hiesigen Region. Das Ambiente der Binnen- alster, der Speicherstadt oder des Hamburger Hafens? Eben nicht. „Ich habe ein eigenes Theater-Ensemble vermisst“, verrät die Wrestedterin.

Deshalb hat sie jetzt zusammen mit ihrer Schauspielkollegin und Freundin Christine Detmers das Freie Theater Lüneburger Heide gegründet. „Unsere Vision ist: Kultur aus Uelzen für Uelzen“, erläutert Rompa, die Spartenleiterin des Kindertheaters beim Uelzener Kulturkreis ist. „Wir wollen gerade im ländlichen Raum das Publikum wieder fürs Theater begeistern“, sagt sie. Zwei bis drei Produktionen sind pro Jahr geplant.

Das erste Theaterstück des neuen Ensembles steht auch schon fest. Es handelt sich um die von Rompa geschriebene Komödie „Hilfe! Ich heirate meine Schwiegermutter“. Darin geht es um Leonhard, einen liebenswerten Chaoten, der den Anforderungen des Lebens nur bedingt gewachsen ist.

Die bevorstehende Hochzeit mit seiner Traumfrau Marie könnte eigentlich Ordnung in sein Leben bringen. Doch Marie kann ihm bei den Hochzeitsvorbereitungen nicht behilflich sein, sodass Leonhard ganz auf sich allein gestellt ist. Zu seinem Pech erscheint auch noch seine Schwiegermutter. Und die hat sehr klare Vorstellungen von der Hochzeit und Leonhards Leben.

In dem kurzweiligen Zwei-Personen-Stück führt Jacqueline Maria Rompa Regie. Die weibliche Hauptrolle spielt Christine Detmers, in die Rolle von Leonhard schlüpft Nico Lüdemann. Auf dieses Stück freut sich die in Hamburg lebende Detmers schon sehr. „Die künstlerische Freiheit, die man in einem Ensemble hat, hat mich sehr gereizt“, erzählt sie.

Premiere feiert „Hilfe! Ich heirate meine Schwiegermutter“ am 9. Februar 2019 auf der Hinterbühne des Uelzener Theaters an der Ilmenau. Eine zweite Aufführung ist dort für den 10. Februar geplant. Am 9. November ist das Stück dann im Neuen Schauspielhaus an der Rosenmauer zu sehen.

Geprobt wird derzeit an mehreren Nachmittagen in der Woche im Theatersaal der Oberschule Uelzen. Dabei dürfen die Oberschüler zuschauen. Ab Februar wird mit dem ehemaligen Jugendtreff in Stadensen ein zweiter Probenraum hinzukommen. Jacqueline Maria Rompa und Christine Detmers können sich gut vorstellen, mit den Stücken ihres neuen Ensembles auf Tournee im norddeutschen Raum zu gehen.

„Unser Programm ist breit gefächert“, erklärt Rompa. Neben Komödien, Klassikern wie zum Beispiel Shakespeare, Weihnachtsmärchen sowie Kinder- und Jugendtheaterstücken sollen auch Gesangabende und Lesungen zum Konzept des Theaters Lüneburger Heide gehören. Für die nächsten Produktionen werden weitere Mitspieler gesucht.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare