Fast 50 Helfer beim ersten Arbeitseinsatz der ASW im Wierener Sommerbad

„Appetit auf die Badesaison“

+
Gemeinsam geht es voran: Der Sprungturm des Wierener Sommerbades wurde für die im Mai beginnende neue Badesaison vorbereitet. 

ds Wieren. Zum „Frühlingserwachen“, dem ersten Arbeitseinsatz für die neue Saison im Wierener Sommerbad, hatte jetzt der Betreiberverein ASW aufgerufen. Und fast 50 Mitglieder und Freunde des Bades kamen.

Unter anderem mussten die letzten Laubreste auf dem Badgelände geharkt, die Grünlagen gesäubert, die Liegewiese gewalzt und der Beckenboden gestrichen werden.

Selbst Ernst Böker, von 1970 bis 1998 Schwimmmeister in Wieren, griff zu Pinsel und Farbe. Die Sprungbretter sind nun montiert, an der Fassade am Eingang die fünf großflächigen Gemälde angebracht und im Technikraum die reparierten Pumpen eingebaut. ASW-Vorsitzender Rolf Fricke verkündete seinem mithelfendem Vorgänger Uwe Kufner und dem designierten Nachfolger Thorsten Sawalski nach getaner Arbeit: „Das Blau im Schwimmbecken und Grün der Liegewiese machen schon jetzt Appetit auf die Badesaison.“

Am Sonnabend, 22. April, ab 9 Uhr steht ein zweiter Arbeitseinsatz an. Einige Fliesen müssen erneuert werden, die Funktionsräume vorbereitet, die Spielflächen hergerichtet, das Aquatrampolin aufgebaut und die Bänke im Badgelände aufgestellt werden. Dauerkarten gibt es im Vorverkauf ab dem 29. April in der Turmapotheke in Wieren zum gesponserten Sonderpreis. Saisonbeginn ist dann im Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare