Wenn hierzulande...

. . . dieselben Kosten auf Temposünder zukämen wie im Ausland, dann würde auf Uelzens Straßen wohl niemand mehr die Geschwindigkeitsgrenzen überschreiten. Uhlenköpers Verwandte haben die Ferien in Skandinavien verbracht, mit einem Reisebus.

Der Fahrer war eigentlich ein ganz vernünftiger, haben sie hinterher dem Uhlenköper berichtet. Doch auf einer Strecke in Norwegen, wo er maximal 60 Stundenkilometer fahren durfte, war er mit 80 Stundenkilometern unterwegs. Und ausgerechnet dort erwischte ihn die Polizei. Während der volle Bus ungeduldig die Weiterfahrt herbeisehnte, musste der nette Busfahrer ein wenig diskutieren. Denn es ging ins Eingemachte. Für 20 Stundenkilometer zuviel zahlte er einen saftigen Teil seines Monatsgehalts, nämlich umgerechnet 984 Euro, staunt der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare