1. az-online.de
  2. Uelzen

Warnstreik der Busfahrer: Das sagen der Landkreis und die Stadtwerke Uelzen

Erstellt:

Von: Lars Becker

Kommentare

Plakat Warnstreik
Vielerorts wird der ÖPNV bestreikt. (Symbolbild) © Malte Ossoswski/Sven Simon/Imago

Kommen Mädchen und Jungen zu spät zur Schule und Pendler nicht zur Arbeit, weil die Busfahrer streiken? Diese Frage beantworten der Landkreis Uelzen und die Stadtwerke, die den Stadtbusverkehr abwickeln.

Uelzen/Landkreis – Weil die Gewerkschaft Verdi für den heutigen Donnerstag (2. März) zum ganztägigen Warnstreik im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) aufgerufen hat, wird es im Nachbarkreis Lüneburg Ausfälle und Verspätungen im Busverkehr geben. Davon sind nach Angaben des Kreises alleine rund 10.000 Schüler betroffen. Auch Freitag könnte es Streiks geben.

Im Landkreis Uelzen indes wird es keinerlei Einschränkungen geben. Wie Kreissprecher Martin Theine auf AZ-Anfrage erklärt, seien seitens der Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB), einer Tochter der Deutschen Bahn, keine Streik-Aktivitäten geplant.

Der Stadtbusverkehr in der Hansestadt, den die Stadtwerke durchführen, wird nach Angaben des Unternehmens ebenfalls nicht betroffen sein.

Einschränkungen im Landkreis Lüneburg

Hintergrund der Streiks sind die Tarifverhandlungen zum Abschluss eines Lohntarifvertrages zwischen dem Arbeitgeberverband Nahverkehr Niedersachsen (AVN) und der Gewerkschaft Verdi.

Nach Angaben des Landkreises Lüneburg wollen Fahrerinnen und Fahrer der Verkehrsgesellschaft KVG ihre Arbeit niederlegen. Die Buslinien der Verkehrsbetriebe Ludwigslust-Parchim (VLP) im Amt Neuhaus seien indes vom Streik nicht betroffen.

„Durch den Streik werden der öffentliche Nahverkehr und die Schülerbeförderung teilweise oder komplett betroffen sein. Pendlerinnen und Pendler sowie Eltern von Kindern, die mit dem Bus zur Schule fahren, sollten sich tagesaktuell auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsbetriebe über ausfallende Fahrten und die Lage im ÖPNV informieren“, rät der Landkreis.

Auch interessant

Kommentare