„Viel mehr als Turnen!“

Hans-Joachim Leip (rechts) übergab Adelheid Rebehn, Karin Sabin und Thorsten Winkler eine Urkunde für ihren 40-jährigen Einsatz.

Bad Bevensen. Optimistisch geht der MTV Bad Bevensen in sein „Jubeljahr“, wie der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Leip es nennt. Denn der Männerturnverein von 1861, in dem schon lange nicht mehr die Männer in der Überzahl sind, hat im Jahr 2011 viel vor.

Ein Ausschuss arbeitet an der Planung für die Jubiläumsfeiern, die unter dem Motto „Viel mehr als Turnen!“ in verschiedenen sportlichen wie geselligen Veranstaltungen zeigen wird, was der Verein leisten kann. Jetzt werde es auf jeden Einzelnen ankommen, wie die zahlreichen Veranstaltungen umgesetzt werden. Da hat der Vorstand aber keine Bange, denn unter den derzeit 1670 Mitgliedern gibt es viele, die mit anpacken werden. „Lass die anderen mal machen, geht schon lange nicht mehr“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Eckhard Warnecke über den ehrenamtlichen Einsatz der Sportfreunde anerkennend in seinem Grußwort.

Die Jubiläumsveranstaltungen, die schon mit der Fitness-Nacht im Februar ihr Startsignal hatte, werden mit den Landesmeisterschaften in Karate, und dem Festakt am 23. Mai mit einem spektakulären „Spiel ohne Grenzen“ seinen Lauf nehmen und mit einem Festball im November einen weiteren Höhepunkt setzen. Das Jubiläum werde das Vereinsleben im Jahr 2011 bestimmen, aber auch den Zusammenhalt der Sportler weiter stärken. Seit Mitte des Jahres tragen Übungsleiter und Vorstand die „Jubiläumskollektion der schicken schwarzen Vereins-Sweat-Shirts mit Herz“, die für jeden zu haben sind. Das wird die Gemeinschaft des Vereins auch nach außen deutlich machen.

45 Mitglieder werden bei der Versammlung für ihre 10-jährige Treue geehrt, zwölf Mitglieder sind schon 25 Jahre dabei. Und „1971 traten drei Menschen in den MTV ein, die ich schon lange kenne“, berichtet der stellvertretende Vorsitzende Rüdiger Powitz, bevor Leip Adelheid Rebehn, Karin Sabin und Thorsten Winkler eine Urkunde für ihren 40-jährigen Einsatz im Sportverein übergibt. Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre erhält Gerhard Reck und Heinrich-Wilhelm Reck sogar ein Präsent für 75 Jahre.

Auch wenn es im Vorstand Umstrukturierungen gab, weil zwei Vorstandsmitglieder aus beruflichen Gründen in die zweite Reihe zurücktreten müssen und dem Verein immer noch ein Medienreferent sowie ein zweiter Kassenwart fehlen, die trotz dringender Nachfrage nicht gefunden werden konnten, steht dem Verein ein potenter Vorstand vor. Dessen Vorsitzender war vor ziemlich genau zehn Jahren, „nämlich in der Jahreshauptversammlung am 23. März 2001 in diese Position gewählt worden“, erinnert Rüdiger Powitz und übergibt dem 1. Vorsitzenden Leip anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums als Vorsitzender ein Geschenk des Vereins.

Von Angelika Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare