Wer viel fragt...

. . . bekommt viele Antworten. So erging es zumindest kürzlich dem Uhlenköper bei einem Familientreffen. Thema war die bevorstehende Eheschließung eines Cousins.

Da es die erste Hochzeit sein wird, auf der unser Mann und seine bessere Hälfte zugegen sind, gab es einige offene Fragen. Zum Beispiel wünscht sich das Brautpaar Geld von seinen Gästen. Nur: Wieviel des schnöden Mammons ist angebracht? Eine Tante des Uhlenköpers warf einen Betrag in den Raum, bei dem unser Mann erst einmal schlucken musste. Diese Reaktion blieb einer anderen Verwandten nicht verborgen und so relativierte sie schnell das Gesagte. Und hinterher war jeder so schlau wie vorher – wenn überhaupt. Und dann die Frage nach der Kleidung: Ein weißes oder schwarzes Kleid sei natürlich tabu, hieß es. Dumm nur, dass sich Uhlenköpers Freundin gerade erst – und extra für diesen Anlass – ein schickes schwarzes Kleid gekauft hatte. Erneutes Zurückrudern der „Experten“: Schwarz sei natürlich inzwischen eine ganz gängige Modefarbe. Doch der Samen der Verunsicherung war gesät, ein neues Kleid musste her. Was eine simple Hochzeit doch für Chaos anrichten kann, denkt nun der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare