Die Wochenrevue von Andreas Becker

„Vertragt Euch mal“

Landkreis. „Konstituierung (lat. constituere festsetzen, feststellen, errichten) ist ein Begriff, der das grundlegende Bilden, Gründen, Festsetzen, sich organisieren beschreibt.“ So steht es bei Wikipedia. Glauben wir der selbsternannten „freien Enzyklopädie“, dann ist in dieser Woche im Landkreis Uelzen mächtig festgesetzt, festgestellt und gegründet worden.

Es war die Woche der konstituierenden Ratssitzungen.

Den Anfang machte – Ehre, wem Ehre gebührt – der 42-köpfige Kreistag. Es folgten zwei historische Geburtsstunden – die Samtgemeinde Aue und die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf traten offiziell in den politischen Dienst. Damit nicht genug: Auch die Samtgemeinde Rosche und die Einheitsgemeinde Bienenbüttel nahmen mit konstituierenden Sitzungen ihre – wenn alles „normal“ läuft – fünfjährigen Legislaturperioden auf. Dass im Kreistag und Kreishaus seit vier Tagen ein neuer Landrat „regiert“, rundet diese Woche ab.

Woche, die aber auch deutlich machte, in welcher schwierigen Gemengelage sich Politik(er) bewegen. Ein engmaschiges finanzielles Korsett lässt nur wenige Gestaltungsmöglichkeiten zu – auch wenn der Wille zum Gestalten noch so groß ist. Vor diesem Hintergrund scheint mehr denn je geboten, sich auf Vorhaben zu konzentrieren, die machbar sind und dem Wohl der Allgemeinheit dienen. Dies geht nur mit Sacharbeit – frei von Polemik sowie Posten-, Parteien- und Politikgeschachere. Denn genau darauf haben die Bürger und Wähler keine Lust – wie der treffende Kommentar einer Zuschauerin bei der konstituierenden Sitzung in Bienenbüttel verdeutlichte: „Vertragt Euch mal, dann kommt das Meiste bei raus.“ Eine Aufforderung, die als politischer Auftrag gilt.

andreas.becker@cbeckers.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare