SVO-Gruppe warnt

Unseriöse Werbeanrufe: Uelzener sollen Strom- und Erdgasverträge kündigen

Die SVO-Gruppe ist in Uelzen an der Straße „Auf dem Rahlande“ ansässig. Sie warnt ihre Kunden aktuell vor unseriösen Anrufen.
+
Die SVO-Gruppe ist in Uelzen an der Straße „Auf dem Rahlande“ ansässig. Sie warnt ihre Kunden aktuell vor unseriösen Anrufen.
  • Lars Becker
    VonLars Becker
    schließen

Die SVO-Gruppe, Energieversorger mit Sitz in Celle, der aber auch in Uelzen ansässig ist, warnt ihre Kunden aktuell vor unseriösen Anrufen.

Uelzen – Auch Uelzener Kundinnen und Kunden des heimischen Energieversorgers SVO werden nach Angaben des Unternehmens von Mittwoch (6. Oktober) aktuell verstärkt per Telefonanruf dazu aufgefordert, ihre Strom- und Erdgasverträge zu kündigen oder aber vermeintlich günstigere, neue Verträge bei einem anderen Anbieter abzuschließen.

„Teilweise geben sich die Anrufenden als SVO-Mitarbeiter aus. Kundinnen und Kunden sollten besonders vorsichtig sein und keine Daten herausgeben. Das beugt bösen Überraschungen vor“, heißt es von der SVO.

„Fremdfirmen mit dubiosen Geschäftspraktiken“

Und weiter: „Dabei handelt es sich offenbar um Fremdfirmen mit dubiosen Geschäftspraktiken. Die SVO-Gruppe macht darauf aufmerksam, dass derartige Werbe-Anrufe ohne vorherige Zustimmung nicht rechtens sind. Mündliche Vertragsangebote beinhalten darüber hinaus immer ein sehr hohes Risiko.“

Die SVO-Gruppe mit Sitz in Celle weist darauf hin, dass sie selbst keine telefonische Abfrage zu Strom- und Erdgasverträgen und den dazugehörigen Kontodaten vornimmt, weil ihr diese vertraglichen Kundeninformationen bereits vorliegen.

So können Kunden die SVO-Gruppe erreichen

Im Zweifelsfall erteilt die SVO verunsicherten Kundinnen und Kunden unter der Telefonnummer (05 81) 90 53 55 00 Auskunft. Persönlich stehen die Mitarbeitenden außerdem auch im SVO-Kundencenter in der Straße „Auf dem Rahlande“ in Uelzen montags bis donnerstags von 7.30 bis 16 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare