Über vielen Straßen...

. . . Uelzens hängen sie wieder, die großen gelben Banner mit schwarzen Lettern und der Aufschrift „Vorsicht Schulanfang“. Für die Kleinen beginnt ab kommenden Sonnabend ein neuer Lebensabschnitt. Sie erblicken zum ersten Mal mit großen Augen rote backsteinartige Schulgebäude.

Dabei dürften sie gespannt sein, was sich hinter dem fulminanten Mauerwerk befindet. Der Eintritt in die große, manchmal undurchsichtige und wirre Schulwelt wartet auf sie. Grüne Tafeln, kleine Holztische und vor allem viele Lehrerinnen, die ihnen das kleine Einmaleins oder ABC erklären. Für die etwas Größeren hat bereits der Schulalltag begonnen. Viele sind schon fleißig am Büffeln und Vokabeln auswendig lernen. Sie wechseln die Klassen in die nächst höheren Stufen. Sie lernen ebenfalls, wie die kleinen Schüler, neue Gesichter und Räume kennen. Dazu kommt noch neuer Schulstoff, ob in Mathematik, Deutsch, Biologie oder Physik. Ob groß oder klein, für Autofahrer gilt in der Nähe von Schulen und Kindergärten die Faustregel: runter vom Gaspedal. Denn schließlich sind Kinder unsere Zukunft. Das predigen unsere Politiker jeden Tag im Fernsehen, Radio und in der Zeitung. Jeder gefahrene Kilometer zu viel birgt eine Gefahr in sich. Also folgender Appell: Liebe Autofahrer, fahrt vorsichtig, nehmt den Fuß vom Pedal und gebt Acht auf die kleinen und großen Knirpse. Denn in ihnen steckt großes Potenzial, das wir für die Zukunft brauchen. . .  das findet auch der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare