Stadt Bad Bevensen, BBM und Rats-Apotheke organisieren zentrales Angebot

Bevenser Testzentrum öffnet am 1. April

Alle Mitwirkenden im Testzentrum im Bevenser Kurhaus
+
Das Bevenser Testzentrum im Kurhaus ist eingerichtet. Es nimmt seinen Betrieb am 1. April auf.
  • Gerhard Sternitzke
    vonGerhard Sternitzke
    schließen

Im Bevenser Kurhaus haben Stadt, BBM und Rats-Apotheke ein Testzentrum eingerichtet. Am 1. April geht es los. Voraussetzung ist eine Anmeldung.

Bad Bevensen – Wo sonst der Konzertflügel steht, werden zwei pharmazeutisch-technische Assistentinnen der
Rats-Apotheke eine Abstrichprobe aus Nase oder Rachen entnehmen. Schon seit Wochen tüfteln Apotheker Ingo Apel, die Stadt Bad Bevensen und die Bad Bevensen Marketing GmbH (BBM) gemeinsam an der Realisierung eines Testzentrums für die Kurstadt. Nun ist es amtlich und kein Aprilscherz: Ab Donnerstag, 1. April, werden im Raum Aqua des Kurhauses nach vorheriger Terminvergabe bei der Tourist-Info Corona-Antigentests durchgeführt.

Wir schaffen damit eine Möglichkeit für unsere Einwohnerinnen und Einwohner, sich kostenfrei auf kurzem Weg testen lassen zu können.

Martin Feller, Stadtdirektor

„Wir schaffen damit eine Möglichkeit für unsere Einwohnerinnen und Einwohner, sich kostenfrei auf kurzem Weg testen lassen zu können“, sagt Stadtdirektor Martin Feller. Diese Möglichkeit erspare den Weg zum Hausarzt. Rund eine Viertelstunde nach dem Test liegt das Ergebnis vor. Sollte es sich als positiv erweisen, wird es dem Gesundheitsamt gemeldet.

Zu einer Verknappung der Tests kommt es durch den Einkauf der großen Handelsketten.

„Wir wären schon gern früher gestartet, wir warten aber noch auf die Tests“, erläutert Apotheker Apel. Zu einer Verknappung der Tests kommt es in erster Linie durch den Einkauf der großen Handelsketten. Ein weiterer Grund für die Verzögerung: Eigentlich sollten alle Personen, die beim Testen helfen und unterstützen, schon geimpft sein. Doch die zwischenzeitliche Absetzung des Impfstoffs von Astra-Zeneca hat den Zeitplan über den Haufen geworfen.

Anmeldung in der Bevenser Tourist-Info

Ab Donnerstag, 1. April, öffnet das Testzentrum immer zwischen 8 und 11 Uhr. Anmeldungen können ab sofort bei der Tourist-Info unter (0 58 21) 97 68 30 eingereicht werden. „Wir können die Zeiten je nach Bedarf erweitern“, sagt Feller.

Wichtig für alle Personen, die sich testen lassen wollen: Es dürfen in den letzten 14 Tagen keine auffälligen Krankheitssymptome aufgetreten sein wie Fieber, Schnupfen, Übelkeit oder Erbrechen. Außerdem sollten die Testpersonen zwei Stunden vor dem Testen nicht essen und auch aufs Rauchen oder Trinken verzichten. Kinder zwischen drei und 17 Jahren werden nur bei Anwesenheit der Erziehungsberechtigten oder schriftlicher Einwilligung getestet. Die Testpersonen müssen zudem ihren Personalausweis oder Pass mitbringen.

Mit Apotheker Cyril Schwenson und Bürgermeisterin Gabriele Meyer, die gelernte pharmazeutisch-technische Assistentin ist, haben sich zwei fachlich Versierte bereiterklärt, ehrenamtlich beim Testen zu helfen. Trotzdem freut sich Apotheker Ingo Apel über weitere freiwillige Helfer, die beispielsweise die Daten der Testpersonen erfassen. Melden können sie sich unter (0 58 21) 30 44 in der Rats-Apotheke.

BBM-Chef Gerhard Kreutz sieht das Testzentrum auch in Hinsicht auf eine spätere Öffnung des Tourismussektors: „Wir schaffen mit dem Testzentrum im Kurhaus die Voraussetzung für unsere Gäste aus nah und fern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare