Süchtig nach...

. . . Rotwein-Mousse ist der Uhlenköper seit einigen Wochen. Das musste er sich nun eingestehen, nachdem er von einem Supermarkt-Verkäufer auf den regelmäßigen Einkauf der süßen Schlemmerei angesprochen wurde.

Der Uhlenköper kann sich gar nicht erklären, wie es zu einem solch exzessiven Genuss der Köstlichkeit kommen konnte. Immer wieder war er an dem Tiefkühlregal mit den Mousse-Bechern vorbeigelaufen, bis er eines Tages – probehalber – eine Portion mitgenommen hatte. Köstlich schmeckte die Creme. Da war es um den Uhlenköper geschehen, denn wann immer er nun an dem Regal vorbeikommt, fällt ihm gleich die Leckerei ins Auge. Ein Becher, was macht das schon, kann man doch ruhig mitnehmen, denkt er und schwups befindet sich die Creme in seinem Einkaufswagen. Mit Rosenkohl passiert ihm das nie, das ist sicher. Doch fragt sich der Uhlenköper, wie er nun der Rotwein-Mousse abschwören kann. Es gibt ja nicht wie beim Rauchen ein Anti-Rotwein-Mousse-Pflaster. Allein der Begriff passt ja auf keine Verpackung. Der Uhlenköper möchte es mit einem einfachen Trick versuchen. Einfach die Augen schließen, sobald er sich dem Kühlregal nähert. Von den Erfolgserlebnissen wird er ganz sicher berichten, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare