1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Suderburg

Wegen Corona: Bodenteicher Burgspektakel und Seeparkfest sind 2022 ungewiss

Erstellt:

Von: Bernd Schossadowski

Kommentare

Ritterkämpfe im Rahmen des Bad Bodenteicher Burgspektakels
Zur Sache geht es bei den Ritterkämpfen im Rahmen des Bad Bodenteicher Burgspektakels. Doch ob diese Veranstaltung, ebenso wie das Seeparkfest, 2022 stattfinden kann, ist wegen der Corona-Pandemie noch ungewiss. © Freier Mitarbeiter

 Die Corona-Pandemie hängt wie ein Damoklesschwert über dem Veranstaltungsprogramm in Bad Bodenteich. Zwar gibt es für 2022 bereits ein Korsett an Terminen, doch wegen der ungewissen Entwicklung der Pandemie sind größere Veranstaltungen derzeit nicht fest planbar.

Bad Bodenteich - Vom 29. April bis zum 1. Mai soll das beliebte Burgspektakel stattfinden. „Die Fogelvrei Produktionen planen ,auf Sicht‘ und unter Berücksichtigung der aktuellen Corona Lage. Insbesondere was die Größe der Veranstaltung betrifft, wird mehrgleisig geplant“, sagte Torsten Nowotny, Leiter der Bad Bodenteicher Kurverwaltung im Tourismusausschuss des Fleckens. Außerdem soll vom 12. bis zum 14. August das Seeparkfest gefeiert werden. „Ob und in welcher Form, das vermag keiner von uns zu sagen. Wir hoffen, dass etwas geht“, sagte Nowotny.

Neben den beiden Highlights sind für dieses Jahr noch weitere Veranstaltungen angesetzt. Das Benefizkonzert des Bundespolizei-Orchesters Hannover auf der Burg Bodenteich ist für Freitag, 26. August, vorgemerkt, der Kürbis- und Apfeltag, ebenfalls auf der Burg, steht für Sonntag, 18. September, im Terminkalender.

Und dann soll im Sommer noch ein besonderes Event steigen. Vom 13. bis zum 18. Juli wird eine Delegation aus der lettischen Partnerstadt Ludza in Bad Bodenteich erwartet. Für den 17. Juli ist ein gemeinsames Konzert von drei Gesangs- und Tanzgruppen aus Ludza sowie vier Tanz-, Theater- und Musikgruppen aus der Region Uelzen/Lüchow-Dannenberg vorgesehen. „Das wird ein ganz anderes Konzert als das, was wir kennen“, erklärte Thomas Grams, Vorsitzender des Tourismusausschusses und des Freundeskreises Ludza. So sollen aus der Reihen der lettischen Gäste zahlreiche Kinder und Jugendliche bei dem Konzert auftreten.

Und dann wird in diesem Jahr die „Interessengemeinschaft Hasenbande“ in Bad Bodenteich wieder aktiv sein. Wie in den Jahren zuvor wird sie ein riesiges Osternest mit mehreren hölzernen Hasenfiguren im Brunnen am Amtmann aufbauen. Am 26. März sollen die Arbeiten beginnen, kündigte Gemeindedirektor Michael Müller in der Ausschuss-Sitzung an. Bis zum 23. April, dem Sonnabend nach Ostern, soll das bunt geschmückte Nest dort stehen bleiben.

Sportlich soll es 2022 auch wieder im Seepark zugehen. Auf den dortigen Teichen will die Kurverwaltung zusammen mit den „Paddelpiraten“ ab Mai erneut Kurse im Stand-Up-Paddling anbieten. Im vergangenen Jahr seien diese sehr gut angenommen worden, berichtete Nowotny erfreut. „Wir haben uns mit diesem Angebot einen kleinen Namen in der Region gemacht.“

Stattfinden sollen auch wieder die Robin-Hood-Programme im Castell in den Seewiesen, die Erlebniskurse des Büros AGIL, die Fledermaus- und Kräuterführungen sowie die historischen Rundgänge durch den Ort mit Werner Hilmer. Für Letztere hat „Werner von Bodendike“, wie er sich bei diesen Führungen nennt, ein neues Konzept überlegt. Mehr will er dazu aber noch nicht verraten.

Auch interessant

Kommentare