Sprengung löst Alarmanlage aus / Täter flüchten in unbekannte Richtung

Versuchte Geldautomaten-Sprengung in Gerdau 

+
(Symbolbild)

jsf Gerdau. In der Nacht zu Freitag versuchten unbekannte Täter gegen 3.15 Uhr einen Geldautomaten eines Geldinstituts in der Gerdauer Hauptstraße zu sprengen. Bei ihrem Vorhaben lösten die Täter allerdings die Alarmanlage der Bank-Filiale aus, so dass sie in der Folge schnell das Weite suchten.

Am frühen Freitagmorgen gegen 3.15 Uhr versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Gerdauer Hauptstraße zu sprengen. Nach ersten Erkenntnissen bohrten sie den Automaten an, um dort einen Sprengsatz anzubringen. Durch die anschließende Explosion wurde jedoch die Alarmanlage der Bankfiliale ausgelöst, der Automat hingegen nicht geöffnet. Die Täter flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Die zuerst eintreffenden Polizeibeamten sowie ein Feuerwehrmann erlitten bei Betreten der Bank-Filiale eine leichte Rauchvergiftung und wurden anschließend im Uelzener Krankenhaus medizinisch versorgt.

Hinweise zur Ergreifung der Täter nimmt die Polizei Uelzen unter der Telefonnummer (05 81) 93 00 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.