Unter neuer Leitung

Der Start der Brühtrograllye ist jedes Jahr wieder ein nasses Vergnügen.Archivfoto: Ph. Schulze

Bohlsen - Von Jörn Nolting. Die Brühtrograllye in Bohlsen ist seit über 40 Jahren eine feste Institution der Landjugend Gerdau-Eimke im Landkreis Uelzen.

Immer am dritten Juli-Wochenende findet das Rennen in den Holzgefährten mit kniffeligen Rätsel- und Geschicklichkeitsaufgaben auf der Gerdau statt. Doch in diesem Jahr drohte die Veranstaltung auszufallen. „Die Landjugend Gerdau-Eimke richtet die Rallye nicht mehr aus“, sagt Jana Bloch. Der Grund: Schon im vergangenen Jahr planten lediglich drei Leute die Veranstaltung. Neben Jana Bloch waren es Heiko Schulz und Beeke Dierken, die nun alle nicht mehr in der Region wohnen, sondern berufsbedingt weggezogen sind. „Aus dem Verein hat uns kaum jemand unterstützt“, kritisiert Jana Bloch. Beim Feiern hingegen waren alle dabei.

Doch nun droht dem Landjugendverein Gerdau-Eimke das Aus. Ende des Jahres wird die Gruppe stillgelegt. „Es gibt einfach keine neuen Mitglieder mehr“, sagt die 21-jährige Jana Bloch, die seit ihrem Eintritt in die Gruppe noch immer jüngstes Mitglied ist. Doch den drei bisherigen Organisatoren liegt viel daran, dass die Brühtrograllye auch in Zukunft stattfindet. „Auch die Teams sollen rechtzeitig Bescheid wissen“, sagt Jana Bloch, damit möglichst viele Mannschaften an den Start gehen. Übernehmen wird die Organisation die Kreislandjugend. Bei der Planung und Organisation unterstützen die drei Mitglieder der noch bestehenden Landjugend Gerdau-Eimke die beiden Veranstalter. „Es müssen Genehmigungen eingeholt werden und auch die einzelnen Rätsel- und Geschicklichkeitsaufgaben müssen konzipiert werden“, schildert die 21-Jährige. Zwei Monate im Vorfeld haben die drei begonnen, sich Gedanken zu machen und sich nahezu jedes Wochenende getroffen. Natürlich unterstützen sie die neuen Organisatoren der Kreislandjugend, soweit es ihnen möglich ist. „Wir lassen sie nicht im Stich“, verspricht Jana Bloch.

Hella Dierks von der Kreislandjugend hat dann auch schon alle Hände voll zu tun. „Der Termin steht fest“, sagt sie und kündigt an, dass die Rallye in diesem Jahr nicht am dritten, sondern am vierten Juli-Wochenende, am 24. Juli, stattfinden wird. „Wir haben den Termin aufgrund des Weinmarkts in Gannerwinkel verschoben“, erklärt Hella Dierks, denn auch die Landjugenden aus dem Kreis Gifhorn wollen mitfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare