Förderung des Niederdeutschen und Saterfriesischen spielt Hauptrolle in Hösseringen

Treffen der Schoolmester

+
Der Schoolmesterdag findet in diesem Jahr im „Haus am Landtagsplatz“ und im Museumsdorf in Hösseringen statt.

Hösseringen. Der Lüneburgische Landschaftsverband veranstaltet in Kooperation mit der Landesschulbehörde Lüneburg am Donnerstag, 18. Oktober, den „11. Schoolmesterdag“ für den Altbezirk Lüneburg im Haus am Landtagsplatz und im Museumsdorf Hösseringen.

Eingeladen sind interessierte haupt- sowie ehrenamtliche Lehrkräfte aus den Mitgliedskreisen des Landschaftsverbandes Celle, Harburg, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Heidekreis, Uelzen, Gifhorn sowie der Stadt Wolfsburg, die in ihren Unterricht niederdeutsche und regionale Inhalte und Bezüge einbeziehen möchten.

Den thematischen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das neue Konzept der Niedersächsischen Landesschulbehörde zur Förderung des Niederdeutschen und Saterfriesischen. Vorgestellt werden nicht nur das Konzept, sondern auch die Akteure selbst, die über ihre jeweiligen Aufgaben sprechen und Fragen dazu beantworten.

Nach der Gesprächsrunde wird Hildegard Tölke, Märchenerzählerin an Schulen im Oldenburger Land, von ihrer Arbeit berichten und eine Kostprobe im Märchenerzählen geben. Anregungen für das Thema Region im Unterricht soll der Beitrag von Dr. Ulrich Brohm, Leiter des Museumsdorfes Hösseringen, bringen, der die museumspädagogischen Angebote des Museums erläutert.

Platt im Internet heißt es am Nachmittag. Christianne Nölting wird dazu den im Mai 2011 in Hamburg gegründeten Verein „plattolio“ und seinen Internetauftritt vorstellen.

Heiko Frese wird im Anschluss nicht nur das Konzept für die neuen Internetseiten der Landesschulbehörde Niedersachsen erläutern, sondern auch über weitere interessante Web-Adressen für den Bereich Plattdeutsch informieren.

Die Teilnahme ist kostenlos. Aufwendungen für die Anfahrt und das Mittagessen sind selbst zu tragen. Lehrkräfte müssen für ihre Teilnahme Sonderurlaub beantragen. Um Anmeldung wird bis spätestens Montag, 8. Oktober, gebeten.

Das Programm und das Anmeldeformular können auf den Internetseiten des Lüneburgischen Landschaftsverbandes (www.lueneburgischer-landschaftsverband.de) abgerufen werden. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (05 81) 82 72 84.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare