Vereine dürfen auf Zuschüsse hoffen

Suderburger Fachausschuss empfiehlt Gemeindemittel für Baumaßnahmen

+
Für die Sanierung seines Vereinsgebäudes am Tannrähm soll der VfL Suderburg einen Gemeindezuschuss in Höhe von 5.000 Euro bekommen. Das hat jetzt der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss empfohlen. 

Suderburg – Monatelang hatten Politik und Verwaltung in der Gemeinde Suderburg über eine neue Sportförderrichtlinie diskutiert (AZ berichtete).

Nachdem die Beratungen inzwischen beendet sind und die Richtlinie verabschiedet ist, können nun mehrere Vereine aus dem Gemeindegebiet auf finanzielle Zuschüsse für Umbauten und Sanierungen hoffen. Der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss hat sich jetzt für mehrere Zuwendungen ausgesprochen. Die Entscheidung trifft danach der Gemeinderat.

Die angedachten Förderungen im Überblick:

VfL Suderburg:

Für die bereits erfolgte Sanierung seines Vereinsgebäudes am Tannrähm soll der VfL Suderburg einen Zuschuss von 5.000 Euro bekommen. Diesem Vorschlag von Dagmar Hillmer (CDU) folgte der Ausschuss in seiner Beschlussempfehlung einstimmig. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 49.000 Euro, der Verein erhält aber auch Fördermittel vom Landessportbund und vom Landkreis Uelzen.

VfL Böddenstedt:

Zuwendungen hatte der VfL Böddenstedt für den Einbau einer Beregnungsanlage und die Sanierung seines Trainingsplatzes beantragt. Hierfür soll die Gemeinde nach dem Vorschlag des Ausschusses 4.966 Euro – knapp ein Viertel der Gesamtkosten – beisteuern. Im Suderburger Haushalt 2018 waren dafür bereits 2.000 Euro veranschlagt, die aber nicht zur Auszahlung kamen.

Noch keine Beschlussempfehlung gab es hingegen zum Zuschussantrag des VfL Böddenstedt, der für rund 19 .000 Euro auf seinem A-Platz eine Beregnungsanlage einbauen will. Dieser Tagesordnungspunkt wurde zurückgestellt und soll im Rahmen der Beratungen über den Gemeindehaushalt 2020 erneut aufgegriffen werden.

Schützen Hamerstorf:

Für die Erneuerung der Schießanlage des Schützenvereins Hamerstorf soll es einen Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro geben, empfahl der Ausschuss und folgte damit einem Antrag von Christine Kohnke-Löbert (Grüne). Die Gesamtinvestition des Vereins beläuft sich auf etwa 23.000 Euro. Außerdem sprachen sich die Politiker dafür aus, 4.000 Euro für die Erneuerung der Elektrik im Hamerstorfer Schützenhaus zu gewähren. Hierfür summieren sich die Gesamtkosten auf rund 18.000 Euro.

Kyffhäuser Suderburg:

Eine Luftpistole für die Jugendschießgruppe möchte die Kyffhäuser Kameradschaft Suderburg anschaffen. Zu ihrem Antrag auf Gewährung eines Zuschusses gab es aber noch einige Fragen. Deshalb wurde die Beratung auf Wunsch von Dagmar Hillmer auf die nächste Ausschuss-Sitzung verschoben. Dazu soll auch der Kyffhäuser-Vorsitzende eingeladen werden.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare