Suderburg: Trägerverein für Bürgerbus gegründet / Bernd Heumüller zum Vorsitzenden gewählt

Platz für acht Fahrgäste

+
Der geplante Bürgerbus für Suderburg kommt langsam ins Rollen: Am Freitagabend wurde der Trägerverein gegründet. Diese Gesichter sind der erste Vorstand des Vereins.

Suderburg. Ein Bürgerbus für Suderburg ist das gemeinsame Ziel der politischen Gemeinde und der Kirchengemeinde. Im Vorfeld hatte es Workshops gegeben und ein Ausloten machbarer Möglichkeiten.

Jedes Gespräch brachte Fortschritte und mit der Gründung eines Trägervereins am Wochenende kommt der Bus nun langsam ins Rollen.

Günther Schröder von der St.-Remigius-Kirchengemeinde brachte nochmals die Planungen in Erinnerung und erläuterte Ziel und Zweck des dann gegründeten Vereins „BürgerBus Suderburg“. Das Projekt Bürgerbus ist Teil eines Win-Win-Projekts von Rathaus und Kirche zur nachhaltigen Quartiers- und Regionalentwicklung. „Begegnungen ermöglichen, Mobilität fördern“ haben sich die Suderburger als gemeinsame Verantwortung für eine ökologisch, sozial und ökonomisch tragfähige Zukunft auf die Fahne geschrieben.

Unter Einbeziehung und Abstimmung regionaler Verkehrsbetriebe sollen Lücken im öffentlichen Personennahverkehr ausgeglichen werden und die Mobilität von Mitbürgern verbessert werden. Dazu soll ein Elektrobus eingesetzt werden, der aus Solarstrom gespeist und voraussichtlich 140 000 Euro kosten wird. Er wird Platz bieten für acht Fahrgäste und wird von ehrenamtlich tätigen Fahrern gesteuert. Vom Suderburger Marktplatz sind vier Rundtouren vorgesehen, mit denen in vier Schleifen die Ortschaften Hamerstorf, Holxen, Böddenstedt, Bahnsen, Räber und Hösseringen zu festen Zeiten angefahren werden.

Die gute Vorarbeit des etwa zehnköpfigen Komitees und eine souveräne Versammlungsleitung durch Benno Schermeier ermöglichten die abschließende Gründung des Trägervereins innerhalb einer guten Stunde einschließlich der Vorstandswahlen.

Gewählt wurden Bernd Heumüller (1. Vorsitzender), Jan Lüder (2. Vorsitzender), Gisela Baum (Kassenführerin), Hans-Hermann Hoff (Schriftführer), Bernd Roggemann (Fahrdienstleiter), Rüdiger Biernath (Beisitzer und stellv. Fahrdienstleiter) und sowie die Beisitzer Günther Schröder, Tanja Kreimendahl und Anne Contermann. Zu Kassenprüferinnen wurden Stefanie Demlang und Elvira Müller gewählt.

Der gewählte Vorstand wird nun zunächst die Eintragung in das Vereinsregister veranlassen und lädt jetzt schon zu einem Workshop am 16. Januar ein. Und natürlich freut sich der neugegründete Verein über weitere Mitglieder und ehrenamtliche Fahrer.

Von Ulrich Bleuel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare