Ausschuss empfiehlt neue Zeiten in Eimke

Kindergarten soll länger öffnen

+
Symbolbild

bs Eimke. Der DRK-Kindergarten Eimke erfreut sich großer Beliebtheit – und viele Eltern wünschen sich längere Öffnungszeiten.

Jetzt hat der Jugend- und Sozialausschuss der Samtgemeinde Suderburg einstimmig empfohlen, die Betreuungszeit um zweieinhalb Stunden pro Tag zu verlängern. Bislang ist der Kindergarten von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet, künftig soll es von 7 bis 15 Uhr sein. Die Neuregelung soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Kraft treten, hieß es im Ausschuss.

Die zusätzlichen Betreuungszeiten könnten jeweils mit einer Fachkraft abgedeckt werden, sagte Reinald Müller, Leiter des Sozial-Fachbereichs der Samtgemeinde. Vier Kinder in Eimke benötigten eine Öffnungszeit schon ab 7 Uhr. Für sieben Kinder bestehe Bedarf für eine Betreuung bis um 15 Uhr. „Nach Abzug des Landeszuschusses würden dadurch jährliche Mehrkosten von 11 .500 Euro anfallen“, erklärte Müller. Dem gegenüber stünden geschätzte Einnahmen durch Elternbeiträge von etwa 5000 Euro.

Peter Vogt, Geschäftsbereichsleiter beim DRK-Kreisverband, glaubt, dass ein erweitertes Angebot im Eimker Kindergarten zu einer höheren Nachfrage führen würde. „Wenn die verlängerten Öffnungszeiten eingeführt werden, werden sie nach aller Erfahrung auch in Anspruch genommen, und zwar von mehr Kindern, als sich anfangs angemeldet haben“, sagte Vogt. Sollte der Bedarf im Sommer 2018 wieder sinken, könnten die veränderten Zeiten zurückgenommen werden. Als Mindestzahl für den Fortbestand dieses Angebots schweben dem Ausschuss drei bis vier Kinder vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare