Schüler erkunden den Flugplatz und die Maschinen des FSV Cumulus in Barnsen

Ein Gefühl wie bei „Star Wars“

+
Stolz nahm Knut Schwarze, Schüler des Gymnasiums Bleckede, im Cockpit eines der Vereinsflugzeuge Platz.

moja Barnsen. „Wow, so fühlen die sich bei ,Star Wars‘ bestimmt. “ Jacob Hennings sitzt auf dem Co-Piloten-Sitz einer Maschine des Flugsportvereins (FSV) Cumulus in Barnsen. Zu Besuch sind Schüler des Gymnasiums Bleckede.

Die Piloten haben sie eingeladen, hinter die Kulissen zu schauen und Fragen zu stellen. Der FSV Cumulus möchte den jungen Menschen Einblicke in die Fliegerei geben.

Diese haben das Seminarfach „Jugend forscht“ gewählt und wollen alles rund um die Schwerelosigkeit erfahren. „Das ist doch alles nur Physik,“ weiß die zwölfjährige Neha Schulze und vergleicht die unterschiedlichen Flügel der Flugzeuge. Lehrerin Sonja Schwarze hat die Arbeitsgemeinschaft gegründet, um den Schülern Raum für eigene Entdeckungen zu geben, und ist begeistert von diesem Ausflug. „Jeder entdeckt etwas anderes und berichtet von dem Gesehenen“, freut sie sich.

Pilot Mathias Lenz hat inzwischen eine neue Flugzeugbau-Idee und teilt diese mit den Schülern. „Kommt mal mit in die Werkstatt“, lädt er die jungen Besucher ein. Andere Jugendliche haben sich an den Wald geschlichen und beobachten eine Gruppe Rehe. „Interessant, dass sie sich gar nicht von dem Fluglärm verscheuchen lassen,“ sagt Sarah Marie Subbe. „Die Tiere wissen, dass ihnen hier niemand etwas tut. Die sind wirklich zutraulich,“ erklärt André Lamkowski, ehemaliger Jugendwart des FSV Cu-mulus.

Die Piloten des Vereins sind ebenfalls auf dem ganzen Flugplatz verteilt, pflegen das Gelände und machen es winterfest. Einige Jugendliche packen eifrig mit an, während andere in eine Vereinsmaschine für einen Rundflug steigen. „Ihr müsst mal auf die Form der Dörfer schauen“, rät Paula Hoppe ihren Mitschülern beim Einsteigen. „Die Formen wirken ganz anders von oben – schade, dass wir wieder landen mussten.“

Aufgeregt berichtet Schüler Knut Schwarze: „Die Räder wurden bei der Landung ganz blank. Was ist das: Hitze?“. Es ist eher einsetzender Regen, der eine Flugpause erforderlich macht. „Wenn wir jetzt nicht mehr fliegen können, dann kommen wir einfach wieder“, meinen die begeisterten Kinder zum Abschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare