Verein Cumulus plant Bau einer neuen Halle / Bürger gründen Arbeitskreis

Flugplatz Barnsen soll erweitert werden

Der FSV Cumulus will auf dem Flugplatz in Barnsen, hier ein Foto vom jährlichen Flugtag, eine neue Halle für Flugzeuge bauen.
+
Der FSV Cumulus will auf dem Flugplatz in Barnsen, hier ein Foto vom jährlichen Flugtag, eine neue Halle für Flugzeuge bauen.

Barnsen – Wird der Flugplatz in Barnsen nun doch erweitert? Über dieses Vorhaben hat der Flugsportverein (FSV) Cumulus Uelzen jetzt während einer Bürgerversammlung berichtet.

Auf dem Gelände am Ortsrand von Barnsen sei der Bau einer 1050 Quadratmeter großen Halle mit insgesamt acht Einstellplätzen für Flugzeuge geplant, teilt Vereinsvorsitzender Andreas Scheerer auf AZ-Anfrage mit.

„Ein Stellplatz soll vom Verein für das Unterstellen einer bereits vorhandenen Vereins-Motormaschine genutzt werden“, erklärt Scheerer. „Die weiteren sieben Parzellen sollen von Cumulus-Mitgliedern für das Unterstellen privater Motorflugzeuge genutzt werden.“

Für viele Teilnehmer der Bürgerversammlung kommt diese Ankündigung überraschend. Denn noch vor vier Monaten hatte Gerdaus Bürgermeister Stefan Kleuker (CDU) betont, dass die Gemeinde eine Änderung des Bebauungsplans, die die Erweiterung des Flugplatzes ermöglicht hätte, auf Eis gelegt habe (AZ berichtete). „Wir werden das Verfahren vorerst nicht weiter betreiben“, hatte Kleuker gesagt. „Mittelfristig ist kein echter Bedarf für den Bau weiterer Hallen zu erwarten.“ Ein neuer Bebauungsplan ist für die Errichtung neuer Hallen jedoch gar nicht erforderlich. Der Landkreis Uelzen könnte den Bau auch nach einer Einzelfallprüfung genehmigen.

Unterdessen hat sich aus den Reihen der Barnser Bürger und aus anderen betroffenen Gemeinden ein Arbeitskreis namens „Bodenpersonal“ gebildet. Dessen Ziel ist unter anderem, offene Fragen zur Zukunft des Flugplatzes zu klären.  bs

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (20.02.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare