300 Euro für Studenten

+
Praktische Untersuchungen sind am Campus Suderburg an der Tagesordnung.

wb Suderburg. 300 Euro mehr in der Tasche – das könnte für 35 Studierende des Campus’ Suderburg ab dem kommenden Wintersemester Wirklichkeit werden. Denn die Studierenden des Standortes der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften profitieren dann vom neuen Deutschlandstipendium. Besonders reizvoll an dem Angebot: Es ist einkommensunabhängig und muss anders als das Bafög nicht zurückgezahlt werden.

„Die Ostfalia Hochschule beteiligt sich am Deutschlandstipendium, denn dadurch können wir begabten Studierenden ein zusätzliches Angebot der Studienfinanzierung anbieten“, erklärt Ostfalia-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach.

Und so funktioniert es: Private Geldgeber und öffentliche Hand übernehmen jeweils die Hälfte der 300 Euro Fördermittel – also jeweils 150 Euro im Monat. Das Deutschlandstipendium ist dabei aber keine Alternative zum Bafög, sondern eine Ergänzung für die leistungsstärksten Studierenden.

„Es wird Zeit für eine größere Solidarität mit unseren Hochschulen. Wir wollen die vielseitigen und zahlreichen Talente und Potenziale der Menschen in unserem Land gezielt fördern. Das funktioniert in Zukunft nur, wenn Bund und private Förderer noch intensiver mit den Hochschulen Hand in Hand arbeiten“, sagt Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Zum Sommersemester 2011 sollen die ersten von zunächst 10 000 Deutschlandstipendien an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen vergeben werden. Die Stipendiaten werden von den Hochschulen selber ausgewählt und einkommensunabhängig mit 300 Euro pro Monat von privaten Geldgebern – wie Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen – und vom Bund gefördert. Bafög-Empfänger können das Stipendium zusätzlich beziehen.

In Suderburg werden die ersten Stipendien ab dem kommenden Wintersemester 2011/12 vergeben. Zunächst wird damit 35 Suderburger Studenten finanziell unter die Arme gegriffen. Weitere Informationen über das Programm sowie die Umsetzung an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften gibt es unter http://www.ostfalia.de/alumni/deutschlandstipendium im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare