Kaum Investitionen: Samtgemeinde Suderburg legt sparsamen Haushalt vor

Entschuldung hat Priorität

+
Sie bekommen die größte Investition der Samtgemeinde Suderburg im nächsten Jahr: Die Feuerwehrleute aus Ellerndorf können sich auf ein neues Fahrzeug freuen.

Suderburg. „Er ist weniger ein Wunschzettel, bei dem der Weihnachtsmann alle Wünsche erfüllt, sondern es ist ein Spar-Haushalt, den uns das Land Niedersachsen nach Zahlung der Bedarfszuweisung mit seinen Einsparforderungen abfordert“, fasste Wolfgang Hahnemann, Fraktionsvorsitzender der SPD, zusammen.

Und tatsächlich: Die Investitionen in der Samtgemeinde Suderburg für 2014 betragen gerade mal 73 700 Euro, wie in der jüngsten Samtgemeinderatssitzung deutlich wurde. Sie werden über Kredite finanziert. Betroffen – im positiven Sinne – ist in erster Linie das Feuerwehrwesen.

Die größte Summe nimmt mit 27 749 Euro das neue Tragkraftspritzenfahrzeug für die Feuerwehr Ellerndorf ein. Neu dazu gekommen sind 3500 Euro für den Neuaufbau einer Sirene in Hösseringen. Die Umstellung auf Digitalfunk schlägt mit 25 200 Euro zu Buche. Auf nächstes Jahr verschoben wurde die Anschaffung eines Fahrzeugs für die Gerdauer Feuerwehr in Höhe von 140 000 Euro.

Von Jörn Nolting

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare