Suderburger Schüler pflanzen an: „Es wird unser Wald, den wir selbst erschaffen haben“

Elsbeeren für den Lehrwald

+
Delia Hirsch aus der 9b, Chantal Hoppe aus der 7a und Lehrerin Katharina Plate-Johannes bei der Baumpflanzaktion.

Suderburg. „Wer weiß, was das für eine Pflanze ist?“ Laut schallt die Stimme von Hans-Christian Kirschstein durch die Reihen kleiner Bäumchen, die seit kurzem auf einer Waldfläche bei Suderburg wachsen. „Esche, Ahorn, Eibe“ schallt es zurück.

Alles falsch, bis auf die geistreiche Antwort „Baum“. Die zarte Pflanze, die der Leiter des Forstamtes Holdenstedt in den Händen hält, ist eine Elsbeere. Den Namen haben die Schüler der Hardautalschule, die an diesem Tag zur Pflanzaktion ausgerückt sind, noch nie gehört.

Und es ist nicht der einzige. 40 verschiedene Baumarten pflanzen die Schüler mit Lehrern und Elternvertretern auf 21 000 Quadratmetern Fläche, denn hier soll ein Schulwald entstehen. Initiiert hat diese Aktion, an der außerdem die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und die Waldmärker beteiligt sind, der Eltern- und Förderverein der Suderburger Schulen.

Von Christine Kohnke-Löbert

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare