Böse Schwiegermutter und Auftritt im Kindergarten: Sky du Mont begeistert Gäste bei Lesung in Bohlsen

Ein Charmeur der alten Schule

Petra Fresdorf aus Veerßen lässt sich ein Buch für ihre Tochter unterschreiben.

Bohlsen. Den Charmeur und den Macho gibt Schauspieler Sky du Mont überzeugend auf der Bühne des Landgasthauses Borchers in Bohlsen.

Witze auf Kosten seiner Schwiegermutter zaubern nicht nur ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörer, sondern du Mont erntet laute Lacher, als er aus seinem Buch „Fullhouse: Liebeserklärung an die Chaosfamilie“ vorliest.

Der Freund von Regisseur Michael „Bully“ Herbig, in dessen Film „Der Schuh des Manitu“ du Mont den Schurken Santa Maria gibt und dafür mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet wurde, beweist mit seinem Werk Humor. Humor, der im Saal in Bohlsen ankommt. Humor, der aber ein wenig an Mario Barth erinnert. Kein Wunder, denn die Sendung „Typisch Mann, typisch Frau“ bringt du Mont ein Angebot seines Verlags, ein Buch zu diesem Thema zu verfassen. Und so gibt der Schauspieler Einblicke in sein hin und wieder hormonell gesteuertes Eheleben und kalauert über die bereits erwähnte Schwiegermutter: „Meine Schwiegermutter ist zehn Jahre jünger als ich, wobei ich das optisch nicht bestätigen kann.“ Den Gästen im Landgasthaus Borchers gefällt das und du Mont legt nach. Er schildert den ersten Auftritt seines Sohnes Ryan – alle Namen im Buch sind fiktiv – im Kindergarten. „Die Geschichte ist übrigens wahr“, betont der 65-Jährige. Der jüngste Spross der Familie hatte sich während der Fahrt in den Kindergarten in die Hose gemacht, also wurden kurzerhand Hose und Unterhose im Fahrtwind getrocknet. Dabei übersah Vater Benjamin den Blitzer und bekam ein kurioses Foto. Dass du Mont die Lacher auf seiner Seite hat, liegt auf der Hand.

Der Schauspieler berichtet in seinem Roman über den Umzug von seiner Junggesellen-Wohnung in ein Reihenhaus mit Garten. „Damit war der Nestbautrieb zunächst gestillt.“ Weiter geht es mit Hunden und Kindern bis hin zum Urlaub mit den Schwiegereltern. Schnell fliegen dem Charmeur alter Schule die Frauenherzen zu. Auch wenn er sie hin und wieder auf die Probe stellt: „Männer jammern immer. Aber es sind doch die Mütter, die uns so gemacht haben.“ Raunen bei den Damen, schmunzeln bei den Herren. „Ich bin froh, dass hier einige Männer sitzen“, sagt der Schauspieler erleichtert nach einem Blick ins Publikum.

Und so ist es kaum verwunderlich, dass Sky du Mont nach Beendigung seiner Lesung laut dazu aufgerufen wird, noch eine weitere Seite zu lesen. Er beschränkt sich auf den Klappentext seines Buches und forderte die Dame charmant auf, sich im Nebenraum sein Buch von ihm signieren zu lassen.

Schnell bildet sich dort eine lange Schlange und der Schauspieler muss Bücher und Filmplakate unterschreiben. „Ich habe mir ein Buch für meine Tochter signieren lassen. Die hat am Sonntag Geburtstag“, freut sich Petra Fresdorf aus Veerßen.

Von Jörn Nolting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare