Brücke in Hamerstorf ist wieder freigegeben

Erdaushub am Campus Suderburg: Arbeiten am Ostfalia-Neubau starten

Auf dem ehemaligen Parkplatz der Suderburger Ostfalia „In den Twieten“ steht jetzt ein Bauzaun. Mit dem Erdaushub haben die vorbereitenden Arbeiten für den Bau eines neuen Hochschulgebäudes begonnen. FotoS: SCHOSSADOWSKI (2) / LOhMANN
+
Auf dem ehemaligen Parkplatz der Suderburger Ostfalia „In den Twieten“ steht jetzt ein Bauzaun. Mit dem Erdaushub haben die vorbereitenden Arbeiten für den Bau eines neuen Hochschulgebäudes begonnen.

Suderburg – Die Bagger haben ganze Arbeit geleistet. Ein Teil des Parkplatzes der Suderburger Ostfalia-Hochschule an der Straße „In den Twieten“ ist mit einem Bauzaun abgesperrt. Das Erdreich wurde dort abgetragen.

Es sind die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau der Fakultät Handel und soziale Arbeit. 2020 soll dort – zwischen Studentenwohnheim und Ostfalia-Mensa – ein Hörsaal- und Seminargebäude mit Büroräumen entstehen.

Die Asphaltierungsarbeiten auf der Ortsdurchfahrt von Holxen sind inzwischen weit fortgeschritten.

Wie berichtet, hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Landes Niedersachsen 3,8 Millionen Euro für diesen Erweiterungsbau freigegeben. Die dabei wegfallenden Parkplätze sollen im Süden des Campus – an der Herbert-Meyer-Straße – neu geschaffen werden. Dort ist zudem ein modernes Forschungsgebäude geplant. Hierfür steht der Baubeginn aber noch nicht fest.

Eine weitere Baumaßnahme in der Gemeinde Suderburg ist hingegen abgeschlossen. Die Brücke über den Stahlbach in Hamerstorf wurde erneuert und vor Kurzem wieder für den Straßenverkehr freigegeben. „Das Böschungsgeländer für den gemeindlichen Gehweg wird nach der Winterpause im Jahr 2020 erneuert“, kündigt Bau-Fachbereichsleiter Rüdiger Lilje an. Die Böschung sei provisorisch gesichert worden. Die Ortsdurchfahrt im Zuge der Kreisstraße 27 in Holxen bleibe aber weiterhin gesperrt.

Freie Fahrt gibt es seit einigen Tagen wieder auf der Brücke über den Stahlbach in Hamerstorf.

Dort sind die Arbeiten, die im Auftrag des Landkreises erfolgen, jedoch schon weit fortgeschritten. Der Bereich zwischen dem Holxer Ortseingang aus Richtung Holdenstedt und der Einmündung der Klein Süstedter Straße ist bereits ausgebaut und wieder befahrbar. In einem weiteren Teilstück bis zur Kurve am „Gelben Berg“ sind die Arbeiten am Regenwasserkanal abgeschlossen. Dort wurden auch die Gossen und Hochborde gesetzt und die Asphalt-Tragschicht eingebaut. „Die Deckschicht sowie die Gehwege und die gemeindliche Straßenbeleuchtung werden in dem Teilbereich erst 2020 fertig gestellt“, erklärt Lilje.

Das Bauvorhaben befinde sich im Zeitplan, die Fertigstellung werde für April 2020 angepeilt. Noch muss ein etwa 300 Meter langer Abschnitt zwischen dem „Gelben Berg“ und dem Ortsausgang nach Hamerstorf ausgebaut werden.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare