Lichtmess-Versammlung in Böddenstedt: Einhörner für zwei verdiente Bürger / Örtliche Vereine stellen sich vor

Annegret Kniep und Walter Schenk geehrt

+
Ratsherr Hans-Jürgen Drögemüller (links) zeichnete Annegret Kniep und Walter Schenk mit Einhörnern aus. 

koh Böddenstedt. Die Böddenstedter Einhörner haben ein neues Zuhause: Mit dieser Auszeichnung wurden jetzt Annegret Kniep und Walter Schenk bei der Lichtmess-Bürgerversammlung für besonderes Engagement für die Dorfgemeinschaft bedacht.

Annegret Kniep bringt sich in vielen Bereichen, etwa mit der Betreuung der Bastelgruppe und ihrem Engagement für die Sportfrauen, in die Gestaltung des Ortslebens ein. Walter Schenk, der viele Jahre in der Kommunalpolitik tätig war und sich insbesondere als Hegeringleiter nicht nur für die Jagd, sondern auch für eine lebenswerte Natur einsetzt, wurde für sein langjähriges kontinuierliches Wirken geehrt. Auch am Arbeitsdienst zur Ortsbildpflege nimmt er regelmäßig teil. „Ihr seid immer da, wenn Unterstützung gebraucht wird. Dafür möchten wir euch heute danken“, lobte Ratsmitglied Hans-Jürgen Drögemüller (SPD), der die Versammlung moderierte.

Geehrt wurden auch die Helfer, die viele Wochen in Sachen Glasfaser im Ort unterwegs waren. Dank ihres Einsatzes wurde eine Quote von 69,93 Prozent, das sind 200 von insgesamt 286 Haushalten in Böddenstedt erreicht.

Bei der Bürgerversammlung gab es diesmal auch die Gelegenheit für die Vereine, sich vorzustellen – eine Neuerung, die auf Initiative von Bürgermeister Hans-Hermann Hoff (Grüne) bereits erfolgreich in Suderburg erprobt worden ist. Carsten Kniep stellte die Freiwillige Feuerwehr vor, Bernhard Witte den Posaunenchor, Maik Benthien den VfL, Otfried Dreyer den Arbeitsdienst, Walter Schenk das Jagdwesen und Bernd Heumüller das Projekt Bürgerbus.

Mit vielversprechenden Haushaltszahlen wartete Samtgemeindebürgermeister Thomas Schulz auf. Bis 2021 sind von der Gemeinde Suderburg noch 275 000 Euro für die Selbstentschuldung aufzubringen – ein Ziel, das gut zu bewältigen sei. Dank der Einsparungen der vergangenen Jahre und einer Steuererhöhung könnten nun auch wieder Investitionen getätigt werden. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagte Schulz.

Bürgermeister Hoff freute sich, den Böddenstedter Kindern eine neue Schaukel für ihren Spielplatz in Aussicht stellen zu können. Außerdem wird der VfL Böddenstedt Mittel für eine Beregnungsanlage und für die Umstellung der Flutlichtanlage auf LED-Technik erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare