Sicherheitsdienst soll an Himmelfahrt für Ordnung sorgen

Alkohol und Gläser am Hardausee verboten

+
Dieses Bild soll es am Hardausee nicht geben.

Hösseringen. Zum Himmelfahrtstag am Donnerstag, 10. Mai, wird die Gemeinde Suderburg wieder einen privaten Sicherheitsdienst am Hardausee in Hösseringen einsetzen. Dieser soll die Besucher an den Zugangsstellen zum Gelände und zum Strand kontrollieren.

Damit sollen Verunreinigungen durch Müll und Glasscherben sowie Alkohol-Exzesse verhindert werden.

Das Mitführen von Transportfahrzeugen aller Art sowie Beschallungsanlagen zum Hardausee-Gelände ist am 10. Mai verboten. Diese Gegenstände müssen an den Kontrollpunkten zurückgelassen werden. Auch alkoholische Getränke und Gläser dürfen auf Anordnung der Gemeinde nicht an den Hardausee mitgenommen werden. Der Sicherheitsdienst wird die Taschen der Besucher kontrollieren und denjenigen den Zutritt zum See-Gelände verwehren, die eine solche Kontrolle nicht ermöglichen. Außerdem wird die Polizei am Himmelfahrtstag verstärkt in der Region präsent sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare