79-Jähriger nach Weihnachtsbaumsuche im Wald vermisst: Großeinsatz für Rettungskräfte

+

stk Dreilingen/Räber. Er wollte nur einen Weihnachtsbaum suchen: Weil ein 79-Jähriger nicht aus dem Wald zwischen Dreilingen und Unterlüß zurückkehrte, gab es gestern einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und DRK.

Der Dreilinger war am Vormittag mit seinem Wagen in ein Waldstück an der Kreisstraße 47 in Richtung Unterlüß gefahren. Gegen 13. 30 Uhr lief der Notruf auf. Die Angehörigen meldeten den Mann vermisst. 70 Feuerwehrleute, die Hundestaffel des DRK mit zehn Mann sowie ein Hubschrauber der Bundespolizei mit Wärmebildkamera waren im Einsatz. Das Auto war bald gefunden. Der Senior, der sich offenbar verlaufen hatte, tauchte gegen 16. 30 Uhr in Räber auf und wurde nach Hause gefahren. Der Mann wurde von einer Notärztin untersucht. Er war erschöpft, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare