Sucht Deutschland...

. . . eigentlich immer noch den Superstar? Uhlenköper hätte da einen ganz heißen Tipp auf eine mögliche Anwärterin für diesen Titel. Jeden Sonntag steht sie bei ihm vor der Tür und lässt ihn teilhaben an ihrem gesanglichen Talent.

Wenn sie nämlich die Anzeigenblätter in seinen Briefkasten steckt. So wie gestern: Schon von Weitem hört er die junge Dame, als er gerade bei geöffnetem Badezimmerfenster die Zähne putzt. Ungewöhnliche Laute dringen durch den diesigen Herbstmorgen an Uhlenköpers Ohr, und unser Mann denkt zunächst an ein verletztes Tier, das gegenüber im Wald wimmert. Die Realität sieht allerdings anders aus und nähert sich auf dem Fahrrad: Gedankenverloren nämlich steuert die junge Frau Haus für Haus an, mit Knöpfen im Ohr, die ihr die Musik vom IPod direkt in die Gehörgänge pusten. Und das scheinbar so mitreißend, dass sie dazu lauthals und inbrünstig mitsingt. Für den Außenstehenden a capella, sozusagen, weil er die eigentliche Musik natürlich nicht hören kann. Was wiederum aber den Gesang aufwerten könte. . . – Aber eine Bewertung der Sangeskünste überlässt er dann lieber der Deutschland-sucht-den-Superstar-Jury, der amüsierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare