Erixx-Ausfälle: Bagger trifft Kabelstrang

Voraussichtlich bis morgen Vormittag massive Störungen im Bahnhof Uelzen

Erixx-Triebwagen.
+
Die Erixx-Züge der RB 47 fahren wohl bis morgen Vormittag nicht zwischen Wieren und Uelzen.
  • Lars Becker
    VonLars Becker
    schließen

Uelzen/Wieren – Im Zugverkehr kommt es seit gestern Morgen im Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen sowie zwischen der Hansestadt und dem Bahnhof Wieren zu erheblichen Verzögerungen und Zugausfällen.

Der Grund: Ein Bagger hat bei Gleisbauarbeiten kurz hinter der Brücke über die Uelzener Bahnhofstraße unweit des Stellwerks einen Kabelstrang beschädigt, der die Leittechnik der Gleise 301 bis 304 versorgt. Diese vier Gleise, die über die Brücke Sternstraße laufen, sind nicht nutzbar.

Alle 16 Erixx-Züge pro Tag (RB 47), die angesichts der bereits laufenden Bauarbeiten auf der Strecke ohnehin nur noch alle zwei Stunden fahren, fallen deshalb zwischen Uelzen und Wieren aus. Kurzfristig wurde ein Busnotverkehr eingerichtet. Fahrgäste müssen sich aber auf längere Wartezeiten im Hundertwasser-Bahnhof einstellen.

Dort wiederum weichen die Metronom-Züge von und nach Hamburg sowie von und nach Hannover (RE3) allesamt zwangsläufig auf die Bahnsteige 101, 102 und 103 aus, wo auch die ICEs halten. Dadurch kommt es zu Verspätungen. Fast 180 einzelne Leitungen des ramponierten Kabelstranges müssen umgeschaltet werden – das dauert bis zum morgigen Vormittag, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn im AZ-Gespräch erklärte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare