Zusätzliche Angebote kommen

Start am Montag: Neun konkrete Impftermine im Landkreis Uelzen

Coronavirus - Mobiles Impfen Auf eine möglichst hohe Resonanz bei den zusätzlichen Impfangeboten hofft Landrat Heiko Blume. Neun Termine stehen bereits fest, weitere sollen folgen.an ungewöhnlichen Orten
+
Auf eine möglichst hohe Resonanz bei den zusätzlichen Impfangeboten hofft Landrat Heiko Blume. Neun Termine stehen bereits fest, weitere sollen folgen.

Ab dem kommenden Montag, 22. November, gibt es in der Hansestadt Uelzen, aber auch in den Samtgemeinden Bevensen-Ebstorf, Aue, Suderburg und Rosche sowie in der Einheitsgemeinde Bienenbüttel konkrete Impfangebote.

Uelzen/Landkreis – Am Freitag hat der Landkreis Uelzen die ersten neun entsprechenden Termine veröffentlicht, an denen die beiden mobilen Impfteams Erst- und Zweitimpfungen sowie auch die sogenannte „Booster“-Impfung (Auffrischung) anbieten. Die jetzt feststehenden Termine seien nicht abschließend, sondern würden aller Voraussicht nach „bereits ab Anfang Dezember weitergeführt – im weiteren Verlauf dann möglicherweise auch an anderen bzw. weiteren Standorten“, so der Kreis.

Impfungen werden kommende Woche täglich zwischen drei und sieben Stunden lang durchgeführt – zunächst am Montag im Gesundheitsamt Uelzen selbst, dann in Gerdau (Dienstag), in Rosche (Mittwoch), Bad Bodenteich (Donnerstag) und wieder in Uelzen (Freitag). In der darauffolgenden Wochen gibt es Impfangebote in Ebstorf, Bad Bevensen, Suhlendorf und Steddorf.

Wichtig zu wissen für alle Bürgerinnen und Bürger: Das Angebot einer dritten Coronaschutzimpfung nach erfolgter Erst- und Zweitimpfung mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca richtet sich laut Landkreis zum jetzigen Zeitpunkt nur an Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben und deren zweite Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt.

Nur diese Impfungen sind altersunabhängig

Altersunabhängig werden indes sämtliche Erst- und Zweitimpfungen für alle Personen ab dem zwölften Lebensjahr angeboten – ebenso ergänzende Kreuzimpfungen nach vorangegangener einmaliger Verabreichung des Impfstoffes von Johnson & Johnson, sofern seitdem mindestens 60 Tage (zwei Monate) verstrichen sind.

Verwendet werde bei den jetzt geplanten zusäzlichen Impfangeboten im Landkreis Uelzen ausschließlich der Impfstoff von Biontech, teilte die Kreisverwaltung mit, die erst Mitte der Woche angekündigt hatte, niederschwellige Impfangebote in der Fläche machen zu wollen.

Die Impfungen erfolgen nach Kreis-Angaben nach dem sogenannten „Windhund-Prinzip“, also nach der Reihenfolge des Erscheinens der Impfwilligen in der jeweiligen Räumlichkeit. „Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Erfassung der Daten erfolgt direkt vor Ort durch die mobilen Impfteams“, so der Landkreis.

„Wünsche mir, dass Angebote auf große Resonanz stoßen“

Landrat Dr. Heiko Blume hat sich zufrieden darüber geäußert, dass der Landkreis Uelzen über seine mobilen Impfteams zusätzliche Impfangebote im Kampf gegen die vierte Welle der Corona-Pandemie machen kann. „Ich danke ganz herzlich allen, die diese dezentralen zusätzlichen Impfangebote sehr kurzfristig ermöglicht haben und wünsche mir, dass die Angebote nun auch auf große Resonanz stoßen und von vielen Menschen angenommen werden“, so Blume.

Mit den dezentralen Impfmöglichkeiten schaffe man nun erneut flächendeckend ein ortsnahes Angebot, das auch zur Entlastung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte beitrage“, so der Landrat. Impfwillige müssen zu den Terminen Personalausweis, Reisepass oder einen Aufenthaltstitel sowie – falls vorhanden – ihren Impfpass mitbringen. Herzpass, Diabetikerausweis oder eine Medikamentenliste sollen ebenfalls mitgebracht werden.

Alle Fakten zu den neun feststehenden Impfmöglichkeiten

Montag, 22. November: 12.30 bis 16 Uhr im Gesundheitsamt Uelzen, Auf dem Rahlande 15

Dienstag, 23. November: 12.30 bis 15.30 Uhr im „Dat Gerdau Huus“, Gartenweg 4, Gerdau

Mittwoch, 24. November: 8.30 bis 11.30 Uhr im Rathaus Rosche, Lüchower Straße 15

Donnerstag, 25. November: 9 bis 15.30 Uhr auf ehemaligem BGS-Gelände in Bad Bodenteich, Stadenser Straße 2

Freitag, 26. November: 8.30 bis 15.30 Uhr im DRK-Mehrgenerationenhaus, Ripdorfer Straße 21, Uelzen

Dienstag, 30. November: 8.30 bis 11.30 Uhr Rathaus Ebstorf, Hauptstraße 30; 12.30 bis 15.30 Uhr Wandelgang im Kurhaus Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 1

Mittwoch, 1. Dezember: 12.30 bis 15.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Suhlendorf, Hansenstraße 3

Donnerstag, 2. Dezember: 9 bis 15.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Steddorf, Steddorfer Straße 38

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare