Starr vor Schreck...

. . . war der Uhlenköper und schon hörte er neben sich einen Herren laut brüllen. Auch er hatte die Frau gesehen, die gerade ihre Hand in die Tasche einer Passantin gesteckt hatte.

Die Ertappte zuckte zurück und lieferte sich mit dem Herren ein Wortgefecht, während die Passantin nichts ahnend in eine Bahn einstieg und ihr Gepäck sortierte. Auch der Uhlenköper musste diesen Zug nehmen und machte dann die Reisende darauf aufmerksam, dass sie gerade vor dem Diebstahl ihrer Wertsachen gerettet wurde. Die Frau reagierte nicht sehr überrascht. Schließlich häufte sich bei ihr ein Pech nach dem anderen: Am Urlaubsort angekommen, vergaß sie ihr Smartphone im Flughafenbus, zerstritt sich später mit ihrer Schwester, suchte ein neues Hotel für sich alleine – doch beinahe alles war ausgebucht. Schließlich fand sie noch ein Zimmer, und auf dem Weg dorthin nahm sie die falsche Bahn. Nun saß sie gerade im richtigen Zug und befürchtete, auch noch ihren Ausstieg zu verpassen, doch das Pech verhinderte dieses Mal der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare