Das ständige. . .

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unteraz-online.de/kolumnen.

...Autotauschen kann einen ja auch durcheinander bringen. Das musste jüngst eine Freundin von Uhlenköper feststellen. Die war mit ihrer über 80jährigen Mutter auf dem Beifahrersitz unterwegs – allerdings nicht in ihrem eigenen Wagen, der mit einem Navigationssystem ausgestattet ist, sondern mit dem der Mutter, der über derlei Techniken nicht verfügt.

Dennoch zeigte der ältere Wagen in der Bordanzeige auf einmal „Brake“ an. Die Mutter auf dem Beifahrersitz wurde stutzig: „Was wollen wir denn in Brake?“ wollte sie von ihrer Tochter wissen. Die guckte fragend zurück: „Wieso Brake, Mutti?“ „Na, du hast doch Brake als Ziel eingegeben. Steht doch da“, kam es spitz vom Beifahrersitz. Uhlenköpers Freundin wies ihre Mutter darauf hin, dass sie in diesem Auto doch gar kein Navigationssystem hätten und brauchte ein paar Sekunden, bis sie verstand: Das „Brake“ in der Bordanzeige wies auf die angezogene Handbremse hin, denn Brake ist nicht nur ein beschaulicher Ort an der Unterweser, sondern „bräijk“ ausgesprochen auch das englische Wort für Bremse. Das wusste auch die Mutter der Freundin, die sich aber nun mal in einem Wagen mit Navi wähnte, amüsiert sich Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare