Autofahrer mit 1,78 Promille in Uelzen unterwegs

Zwei Radfahrer bei Stürzen im Landkreis Lüneburg schwer verletzt

Adendorf/Reppenstedt. Bei Verkehrsunfällen im Landkreis Lüneburg sind zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Am Mittwoch gegen 12.15 Uhr wollte eine Radlerin die Fahrbahn der K 30 bei Adendorf überqueren.

Dabei übersah die Frau den VW Passat eines 42-Jährigen, der in Richtung Kreuzung Elba fuhr. Der Autofahrer versuchte noch auszuweichen, die Radfahrerin stieß jedoch seitlich gegen den Pkw und stürzte. Ein Rettungswagen brachte die Radlerin ins Klinikum Lüneburg.

Ebenfalls schwer verletzt wurde am Mittwoch ein 77 Jahre alter Fahrradfahrer in Reppenstedt. Er hatte die Ostlandstraße befahren, war bei überfrierender Nässe gestürzt und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Auch er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Polizeimeldungen:

Uelzen.

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Polizeistreife am Dienstag gegen 23.20 Uhr den Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Nordallee in Uelzen aufgesucht. Dort sollte sich ein offenbar alkoholisierter Autofahrer aufhalten. Beim Eintreffen der Streife fuhr der 28 Jahre alte Fahrer gerade mit seinem BMW los. Er wurde angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg. Zwei Trickdiebe haben in Lüneburg eine Seniorin bestohlen. Am Montagnachmittag klingelten die Unbekannten an der Tür der Frau an der Adolf-Reichwein-Straße und gelangten unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in ihre Wohnung. Die beiden angeblichen Telekom-Mitarbeiter betraten unter einem Vorwand sämtliche Räume der Wohnung und stahlen dort Schmuck sowie die EC-Karte der Seniorin. Später hoben die Täter Geld vom Konto der Frau ab. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Stoetze. Mehrere Fensterscheiben eines maroden Gebäudes an der Straße „Am Bahnhof“ in Stoetze haben unbekannte Täter zwischen Sonnabend, 1. Dezember, und Montag, 3. Dezember, zerstört. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Hinweise an die Polizei Rosche unter (0 58 03) 6 91.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare