Mann rastet in Eddelstorf aus – Polizei muss zwei Mal ausrücken / Mädchen bestehlen 79-Jährige

Mit zwei Messern auf Frau losgegangen

+
(Symbolfoto)

Bad Bevensen. Eine 79-jährige Frau in Bad Bevensen wurde am Donnerstagmorgen gegen 10. 50 Uhr bestohlen, als sie an der Rathausstraße eine Spende an angebliche Spendensammlerinnen übergeben wollte.

Zwei etwa 15 Jahre alte Mädchen hatten vorgetäuscht, für Taubstumme zu sammeln und die 79-Jährige abgelenkt, indem sie sich auf einem Spendenbogen eintragen sollte. Der Frau wurden mehr als 200 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, (05821) 987810, entgegen.

Eddelstorf. Mit gleich zwei Messern versuchte ein 50-jähriger Mann seine gleichaltrige Frau am Donnerstag gegen 21.30 Uhr in Eddelstorf zu stechen. Die Frau flüchtete aus der gemeinsamen Wohnung und bat Nachbarn um Hilfe. Der Nachbar versuchte zwischen den beiden zu schlichten, wurde von dem aggressiven Mann jedoch angegriffen und gekratzt. Die alarmierte Polizei nahm den „Wüterich“ schließlich mit. Der Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss, er pustete 1,96 Promille. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Gestern Vormittag erschien der Mann allerdings erneut vor der Haustür seiner Lebensgefährtin und randalierte dort. Eine Polizeistreife musste den Mann erneut mitnehmen.

Uelzen-Westerweyhe. Ein verirrter Lkw-Fahrer hat am Donnerstagabend gegen 23.40 Uhr mit seinem Sattelzug zwei parkende Pkws zusammengeschoben. Der 64-jährige Fahrer hatte sich verfahren und war versehentlich in der Ortschaft Westerweyhe gelandet. In der Straße Altes Dorf fuhr er ein Stück rückwärts, um wieder zurück zur Hauptstraße fahren zu können. Dabei übersah er die beiden Wagen. Es entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro.

Suderburg. Insgesamt 16 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs – das zeigte eine Geschwindigkeitskontrolle am Donnerstagnachmittag an der Hauptstraße in Suderburg. Der Schnellste, ein 48 Jahre alter Motorradfahrer, wurde mit 79 Stundenkilometer statt der erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen.

Uelzen. Ein erfreuliches Ergebnis hatte eine Kontrollaktion der Polizei gestern zwischen 7.15 und 8.15 Uhr am Kita-Zentrum an der Fritz-Reuter-Straße in Uelzen: In sämtlichen überprüften Fahrzeugen – es waren etwa 30 an der Zahl – waren sowohl Kinder als auch Eltern ordnungsgemäß angeschnallt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare