21 Jungen und Mädchen bekamen Einblick

Schüler legen Handschellen an: Zukunftstag in Uelzens JVA

+
Konzentriert bei der Sache: Im Beisein des JVA-Bediensteten Michael Wilke legte gestern Elias Barth (links) der Schülerin Leonie Bastyr Handschellen an. Magnus Böker half ihm dabei.

nre Uelzen. Für gewöhnlich paukt Elias Barth am Vormittag Deutsch, Mathe oder Englisch an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in Clenze, gestern jedoch durfte er Schülerin Leonie Bastyr Handschellen anlegen. Und er ließ sich freiwillig in eine Haftzelle einsperren.

Ingesamt 21 Jungen und Mädchen haben beim gestrigen Zukunftstag einen Einblick in den Alltag der Justizvollzugsanstalt Uelzen bekommen.

AZ-Video-Archiv: Übung der Uelzener Bundespolizei

Sie erfuhren, wie die Bediensteten im Gefängnis arbeiten. Der Zukunftstag dient der Berufsorientierung. Schüler erkunden an diesem Tag „untypische“ Berufe. Statistiken belegen, dass sich Schulabgänger bislang aus dem über 350 verschiedene Ausbildungsberufe umfassenden Spektrum auf circa zehn typische Männer- und Frauenberufe konzentrieren.

Mehr zu dem Thema steht heute in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare