Täter in Wohnung festgenommen

UPDATE: Zugestochen und getreten: „Übergriff mit Brotmesser“ mitten in Uelzen

Messerangriffe
+
Angriff mit einem Brotnmesser in Uelzen (Symbolfoto)
  • Michael Koch
    vonMichael Koch
    schließen

Wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt Uelzens Polizei gegen zwei 25 und 28 Jahre alte Männer aus Uelzen.

pm Uelzen. Der Angriff mit einem Brotmesser ereignete sich in den späten Abendstunden am Montag, 31. Mai, auf dem Gehweg an der Goethestraße*. Die beiden polnischen Staatsbürger hatten vermutlich im alkoholisierten Zustand gegen 23.30 Uhr einen 49 Jahre alten Angehörigen sowie seine 24 Jahre alte Begleiterin (beide ebenfalls polnische Staatsbürger; wohnhaft in Uelzen) angegriffen. Dabei verletzte der 25-Jährige die Frau mit einem Brotmesser am Hals und Unterkiefer. Parallel traten beide Täter auf die Opfer ein und ergriffen dann die Flucht. Die alarmierte Polizei leitete eine Ersthilfe der Opfer ein; sie wurden ins Klinikum nach Uelzen gebracht, erlitten jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Die beiden Täter konnte die Polizei im Rahmen
der Fahndung in ihrer Wohnung in Uelzen vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

UPDATE: Die Gründe für die Attacke von Montagabend sind zunächst noch unklar. Es gibt aber zumindest, was die Personen betrifft, einen Bezug zu einer anderen Gewalttat, die sich Ende April in Uelzen zugetragen hat, wie Polizeisprecher Kai Richter berichtet. Der 49-Jährige, der jetzt angegangen wurde, steht selbst im Verdacht, am späten Abend des 23. April zusammen mit einer weiteren Person eine Frau mit einem Baseball-Schläger schwer verletzt zu haben.

*Die Polizei korrigierte ihre Meldung zu dem Vorfall. In der Erstmeldung war von der Gudesstraße als Tatort die Rede. Wir haben unseren Artikel dazu entsprechend angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare