Ermittlungsverfahren gegen Reinigungsgesellschaft – Lohndumping?

Zoll: Razzia im Uelzener Klinikum

+

tm Uelzen. Ermittler des Zolls haben am Donnerstag das Uelzener Klinikum aufgesucht und nach AZ-Informationen unter anderem Computer und Akten beschlagnahmt. Die Razzia war Teil einer bundesweiten Aktion in zahlreichen Einrichtungen der Rhön Klinikum AG.

Hintergrund ist nach Angaben des Konzerns ein bereits vor mehreren Monaten eingeleitetes Ermittlungsverfahren gegen Servicegesellschaften, die für die Krankenhäuser der Rhön Klinikum AG tätig sind. „Dabei geht es im Wesentlichen um die Frage, ob Tariflöhne eingehalten wurden“, erklärt Konzernsprecher Hans-Jürgen Heck. In Uelzen richten sich die Ermittlungen nach AZ-Informationen gegen eine externe Reinigungsgesellschaft, die im Auftrag der Rhön AG im Klinikum tätig ist. Betroffene Mitarbeiterinnen meldeten sich gestern bei der AZ – sie haben nun Angst um ihre Bezahlung. „Alle werden ganz sicher ihr Geld bekommen“, betonte Heck. Die Ermittlungen hätten auch keinen Einfluss auf die Arbeitsabläufe im Klinikum. Ob es Konsequenzen für die Zusammenarbeit mit der Servicegesellschaft gebe, könne man derzeit noch nicht sagen, so der Konzernsprecher. „Den Ermittlungsergebnissen sehen wir gelassen entgegen, da wir überzeugt sind, jederzeit rechtskonform gehandelt zu haben“, betont Heck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare