Ziemlich viel...

. . . im Kopf und um die Ohren hatte der Uhlenköper. Es lief gerade die Waschmaschine in seiner Küche, als er Wasser zum Abspülen im Spülbecken einlaufen ließ. Da dachte er sich, ach, ganz schnell mal etwas ins Wohnzimmer bringen, bis das Wasser fertig eingelaufen ist.

Im Wohnzimmer angekommen, überlegte er sich plötzlich, ach, ich könnte ja einmal die Kerzen auf dem Esstisch anzünden und eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Als Nächstes fiel dem Uhlenköper die Wäsche auf, die er zusammenlegen könnte und dann dachte er sich, ach ja, der Computer läuft noch, da könnte er doch noch schnell seine Mails nachsehen. . . Und dann hat er auch auf eine E-Mail nach der anderen geantwortet und währenddessen drang – ganz langsam – in sein Bewusstsein, dass das Plätschern in der Küche kein normales Waschmaschinen-Plätschern war. . . Bis er es bewusst wahrnahm und aufsprang, stand die Küche schon unter Wasser. Flink hat er das Wasser in einen Eimer geschöpft und den Boden getrocknet und war sehr froh, dass die Nachbarn unter ihm nicht klingelten, um mitzuteilen, dass es durch die Decke tropfte, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare