Pegel des vom Grundwasser gespeisten Oldenstädter Sees sinkt immer weiter

70 Zentimeter in sieben Jahren verloren

Die Idylle des Sonnenuntergangs täuscht etwas darüber hinweg, dass der Oldenstädter See mit seinem stetig sinkenden Wasserspiegel eine Herausforderung darstellt.
+
Die Idylle des Sonnenuntergangs täuscht etwas darüber hinweg, dass der Oldenstädter See mit seinem stetig sinkenden Wasserspiegel eine Herausforderung darstellt.

Uelzen – Sorgenkind Oldenstädter See: In den letzten sieben Jahren ist dessen Wasserspiegel um rund 70 Zentimeter abgesunken, weil es immer weniger Niederschläge gab.

Die Stadt Uelzen möchte das beliebte Naherholungsgebiet aber nicht nur erhalten, sondern noch weiter aufwerten.

Deshalb soll zum einen in Absprache mit der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Uelzen der Grundwasserpegel wieder zwei Mal jährlich gemessen werden, um in der Lage zu sein, Maßnahmen gegen die weitere Verlandung ergreifen zu können. Investiert wird in einen Matschspielplatz und die Sanierung des Kioks samt Toilettenanlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare