AZ-Leser können sich auch an Sprechstunde und Sommerfest beteiligen

Zeitung zum Mitmachen

+
„Wo drückt der Schuh?“: Am kommenden Dienstag, 14. August, ist die AZ von 17 bis 19 Uhr im Eschenkamp-Viertel auf dem Parkplatz von Neukauf vor Ort. Die AZ freut sich auf viele Besucher, gute Gespräche und spannende Ideen.

abc Uelzen. „AZ vor Ort“ – zweiter Teil. Nachdem Redakteure, Vertriebsmitarbeiter und Mediaberater in der vergangenen Woche im Sternviertel präsent waren, freuen sich die AZ-Kolleginnen und -Kollegen am kommenden Dienstag, 14. August, auf interessierte Gäste aus dem Eschenkamp-Viertel.

In der Zeit von 17 bis 19 Uhr steht die AZ mit ihrem Stand auf dem Parkplatz vor Neukauf.

Ob Kritik, Anregungen, Ideen oder Vorschläge – „AZ vor Ort“ lebt vom Mitmachen der Besucher. Wo drückt der Schuh? Welche Themen sollen sich verstärkt in der Tageszeitung wiederfinden? Zu viel Sport? Zu wenig Sport? Zu viel Kultur? Zu wenig Kultur? Zu viel Schützen? Zu wenig Schützen? „Sagen Sie uns Ihre Meinung“, lautet das Motto. Anders ausgedrückt: „Zeitung zum Anfassen.“ Auf alle Gäste warten Getränke und kleine Knabbereien, Gewinnspiele, spezielle Abo-Angebote sowie vor allem eine lockere ungezwungene Atmosphäre. Nicht zu vergessen: Abonnenten, die seit mehr als 25 Jahren die AZ lesen, bekommen ein Extra-Geschenk.

Zwar kein Geschenk, dafür aber mitunter lebenswichtige Tipps und Hinweise gibt es einen Tag später, am Mittwoch, 15. August, wenn Prof. Dr. Bjoern Andrew Remppis die Fragen aller Leser und Interessierten in der AZ-Sprechstunde beantwortet. In der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr wird der Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen das allgegenwärtige Thema „Herzschwäche – ein rasant zunehmendes Krankheitsbild“ in den Mittelpunkt rücken. Gerade vor dem aktuellen Hintergrund, dass Herzschwäche heute die am häufigsten gestellte Diagnose an deutschen Krankenhäusern ist und eine deutlich schlechtere Prognose als viele Krebserkrankungen hat, gibt es sicherlich viele Fragen zu beantworten. Prof. Dr. Remppis ist seit gut drei Jahren als Chefarzt in Bad Bevensen tätig und gilt als ausgewiesener Experte bei allen Fragen zum Komplex „Herzschwäche“. Der Kardiologe ist am kommenden Mittwoch unter der Telefonnummer 0581/80891811 zu erreichen.

Höher und schneller dürfte das Herz von tausenden von Besuchern schlagen, wenn sie sich am 8. September auf dem AZ-Sommerfest vergnügen. Von 14 Uhr an bis in den späten Abend hinein bieten die Allgemeine Zeitung und die Volksbank Uelzen-Salzwedel ein ebenso attraktives wie abwechslungsreiches Programm. Neben bekannten Musikinterpreten wie Marina Koller, der Band „Meiselgeier“ und einem Udo-Lindenberg-Double steht die Bühne in diesem Jahr auch erstmals regionalen Nachwuchsbands zur Verfügung. Musikalische Talente können sich noch bis zum 24. August melden. Einfach Demos, CDs, eigene Musikdateien oder Videos an mitmachen@az-online.de einsenden und schon können alle Interessierten mit von der Party sein. Eine Jury mit Uli Gustävel (Jabelmannhalle) und Nico Neumann (Volksbank Uelzen-Salzwedel) wird entscheiden, welche Bands in den Genuss eines Auftrittes vor mehreren tausend Besuchern kommt.

Neben der Bühne gibt es zahlreiche weitere Attraktionen für jüngere und ältere Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare