Y-Trasse: Bahn kündigt Bürgerforen zur Hafen-Hinterland-Anbindung an

Fahrplan für die Diskussion

Uelzen/Landkreis. Die Bahn kommt. Der Werbespruch der Deutschen Bahn bekommt im Zusammenhang mit den Plänen zur besseren Hafen-Hinterland-Anbindung für die Uelzener eine ganz neue Bedeutung.

Denn wie das Bundesverkehrsministerium gestern auf Anfrage mitteilte, habe das Unternehmen zugesagt, Details zu den in den vergangenen Monaten erarbeiteten Ideen in betroffenen Gebieten vorstellen zu wollen – damit auch im Landkreis Uelzen.

Wie berichtet, waren von der Bahn nach jahrelangem, zähem Ringen um den Bau der sogenannten Y-Trasse fünf Alternativen vorgeschlagen worden, von denen vier unmittelbare Auswirkungen auf den Landkreis Uelzen hätten. Vorstellbar nach den Plänen der Bahn ist unter anderem eine Neubaustrecke entweder von Ashausen nach Suderburg oder von Ashausen nach Unterlüß. Auch der Ausbau der bereits bestehenden Bahnstrecke über Lüneburg, Uelzen und Celle ist im Gespräch. Mit der Zusage der Bahn zu Bürgerforen hat das Unternehmen nun einen ersten groben Fahrplan zur angekündigten Bürgerbeteiligung (AZ berichtete) vorgestellt.

Aber nicht nur die Bahn wird in Sachen Projekttransparenz und Bürgerbeteiligung aktiv. Auch das Bundesverkehrsministerium will Bürger und politische Gremien mit einbinden, bevor eine Entscheidung fällt. So soll es neben den Informationsveranstaltungen der Bahn auch ein sogenanntes Dialogforum geben, in dem schließlich auch die Vorzugsvariante benannt werden soll, so das Bundesverkehrsministerium gestern.

Grundlage des Dialogforums, in dem auch Gemeinden vertreten sein sollen, werden die Ergebnisse einer Analyse der Varianten hinsichtlich der Kosten und des verkehrlichen Nutzens sein. Sie erfolgt im Zuge der Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans.

Stehe eine Vorzugsvariante dann fest, so die Bahn, gebe es für Einwohner auch die Möglichkeit, sich im erforderlichen Raumordnungsverfahren zu Wort zu melden. Hier sei ein eigenes Beteiligungsverfahren vorgesehen, hieß es gestern gegenüber der AZ.

Von Norman Reuter

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare