Das Wort zum Sonntag

Glücklich?!

„Viel Glück fürs neue Jahr“ – dieser Wunsch ist uns vielleicht noch im Ohr. Sind Sie glücklich? Was ist Glück? Mindestens wer das Märchen von Hans im Glück kennt, sollte wissen, dass weder Gold noch Schwein auf Dauer glücklich machen.

Erst nachdem Hans alles verliert, erlebt er gänzlich unerwartet Glück. Eine Studie belegt, dass es anscheinend nicht die Eigentumswohnung, das Auto oder der Reichtum ist, was über glücklich oder unglücklich sein entscheidet. Ich gehe noch einen Schritt weiter: Es sind noch nicht einmal mehr die immateriellen Güter wie Gesundheit, Partnerschaft und Selbstverwirklichung, die den Menschen wirklich glücklich machen? Wären all diese Dinge von Bedeutung, dann müsste Deutschland doch unter den ersten 10 Ländern liegen, wenn es um den Glückslevel geht. Liegt es aber nicht! Gerade mal für Platz 30 nach Italien und Kuweit hat es gereicht.

Ein entscheidendes Element für das Glücklich sein liegt für mich in einem Wort: Zufriedenheit. Das ist der Grund, warum ich Menschen in meinem Umfeld und auch Ihnen als Leser dieser Zeilen genau das wünsche: Zufriedenheit. Sie macht glücklich, dessen bin ich mir sicher. Ich kenne Menschen, die gesund und mobil sind, aber zutiefst unzufrieden mit allem und jedem. Andere Menschen haben vielleicht allen Grund zur Unzufriedenheit. Sie sind bettlägerig, krank und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Doch da höre ich: „Ich bin Gott so dankbar und bin so zufrieden. Ich habe Menschen, die sich in meiner Situation um mich kümmern, und jeder Tag ist ein Geschenk.“ Diese Menschen geben mir auf die Frage „Bist du glücklich?“ sofort ein „Ja, bin ich!“ Zufriedenheit hat man oder eben nicht. Man kann sie sich nicht einreden, sie nur sehr begrenzt vorheucheln. Gott kann und will sie einem schenken. In Philipper 4,6-7 heißt es: „Macht euch keine Sorgen, sondern wendet euch in jeder Lage an Gott und bringt eure Bitten vor ihn. Tut es mit Dank für das, was er euch schon geschenkt hat. Dann wird der Friede Gottes (...) euer Denken und Wollen im Guten bewahren.“ Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen das gelingt und Zufriedenheit aus Gott ihre Basis für Glück wird oder bleibt.

Von Jörg Theissen

Jörg Theissen ist Pastor der Freien Christengemeinde Kraftstrom.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare