1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Wolf durchstreift Uelzener Stadtforst

Erstellt:

Von: Lars Lohmann

Kommentare

Ein Wolf läuft im Gelände.
Ein Wolf ist 2021 durch den Uelzener Stadtforst gestriffen. Die hier gezeigte Aufnahme ist ein Symbolbild © dpa

Durch den Uelzener Stadtforst ist ein Wolf gewandert. Das belegen die Bilder und kurze Filmaufnahmen von Wildtierkameras, die im Gebiet des Waldes aufgestellt waren.

Das hat Stadtförster Thomas Göllner im Betriebsausschuss Stadtforst berichtet. Er selbst habe den Wolf noch nie zu Gesicht bekommen, auch von Sichtungen durch Spaziergänger sei ihm nichts bekannt. Aber Forstmeister Jochen Untiedt habe ihn schon persönlich gesehen, so Göllner.

Alle Sichtungen stammten aus dem vergangenen Jahr, in diesem Jahr habe man bisher nur Wolfs-Fährten und Losungen gefunden – also die Hinterlassenschaften. „Uelzen ist ja mehr oder weniger von Wolfsrudeln umzingelt. Dass sich hier ein eigenes Rudel etabliert, ist angesichts des begrenzten Raumes sehr unwahrscheinlich“, so Göllner weiter.

„Der Wolf ist ein schwieriges Thema, wir werden mit ihm leben müssen und auch wollen, weil er ein einheimisches Wildtier ist. Ich habe Verständnis für alle Seiten – für die, die fasziniert sind und ihn schützen wollen, aber auch für die Nutztierhalter. Man muss alle Seiten berücksichtigen, wobei ich glaube, dass Niedersachsen auf einem guten Weg ist“, erklärte Göllner im AZ-Gespräch.

Es gebe überhaupt keinen Grund, Panik zu schüren, weil ein Wolf in Uelzen gesehen worden sei. „Durch einen massiven Belauf des Stadtforstes von Menschen auch mit Hunden sind Begegnungen quasi ausgeschlossen. Wir können aber auch nicht sagen, dass es den Wolf hier nicht gibt. Diese Tiere bewegen sich nun einmal.“ Für Ebstorf und Bad Bodenteich hat das Wolfsmonitoring in Niedersachsen, das die Landesjägerschaft betreut, Rudel bestätigt. In der Göhrde, im Amt Neuhaus, in Munster und im Bereich Eschede gibt es weitere – für Wendisch Evern ist ein Wolfspaar offiziell erfasst worden – und die Population wächst. „Möglicherweise kommt es zu einem neuen Rudel im Bereich Bohlsen/Barnsen“, so Göllner im Ausschuss. Dort seien häufiger zwei Tiere gesehen worden.

In der Nacht vom 2. auf den 3. März 2021 war ein Wolf sogar mitten in Uelzen gefilmt worden – von einem Mietwagenfahrer und von einer Funkstreife der Polizei.

Auch interessant

Kommentare