Sängerin Amanda Pur plant Projekt mit Jugendlichen

Wo ist Uelzens Rap-Szene?

Ein Vorbild für hiesige Rapper? Marteria auf der Bühne
+
Ein Vorbild für hiesige Rapper? Marteria auf der Bühne
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Es darf gesungen, geschauspielert und gerappt werden. Im Juni startet in Uelzen ein Projekt für Jugendliche: die „TikTok-Bühne UE“.

Uelzen – Im ersten Leben hat sie sich der IT gewidmet. Das habe ihr Denkvermögen geschärft, lässt Amanda Pur die Besucher ihrer Homepage wissen. In ihrem zweiten Leben ist sie Schauspielerin, Sängerin und Theaterproduzentin. Und als solche plant sie jetzt mit Kindern und Jugendlichen aus Uelzen und Umgebung ein Kulturprojekt: die „TikTok-Bühne UE“.

Mit zwei Gruppen will Amanda Pur arbeiten: Um Schauspielerei, Bewegung und Stimmentraining wird es zum einen gehen. Hier sind Jungen und Mädchen im Alter von neun bis 18 Jahren aufgerufen, sich zu melden. Dann will sie mit Heranwachsenden auch rappen: „Ich weiß, es gibt in Uelzen eine Rapkultur“, sagt Amanda Pur. Mitglieder dieser Szene wolle sie für ihre Idee gewinnen, mit ihnen eigene Werke trainieren, aber sich auch mit Coversongs beschäftigen.

Das Ziel: Eine Performance vor Publikum im Rahmen des Kultur-Sommers in Uelzen (AZ berichtete). Wie bei der Video-Plattform TikTok sollen kurze Auftritte, überwiegend alleine, dargeboten werden. Die Teilnahme an den geplanten Kursen ist kostenfrei.

Amanda Pur berichtet, dass sie sich als Künstlerin bereits in der Vergangenheit immer wieder neuen Darstellungsformen geöffnet habe. Sie hat Videos und auch schon Rap eingebunden in ihre Auftritte. Mit den Jugendlichen wolle sie die Bewegungen, den Ausdruck und auch das schnelle Sprechen einüben.

Sie verwirklicht das Projekt: Amanda Pur

Der Startschuss für ihr Projekt fällt am 9. Juni mit einem Online-Treffen von 18 bis 19 Uhr. Alle Kinder und Jugendlichen, die Lust zur Teilnahme haben, können sich hierzu anmelden – über die entsprechenden QR-Codes (siehe oben). Das eigentliche Training für die Aufführung der „TikTok-Bühne UE“ beginnt nach dem Info-Treff noch im Juni und online mit Zoom. Ab Juli wird Amanda Pur mit dem Live-Coaching loslegen, zunächst draußen auf dem TVU-Gelände am Fischerhof. Sobald freigegeben, wird auch live drinnen geprobt, in Planung: das Jugendzentrum BAXX und die Turnhalle der Sternschule. Die Termine würden möglichst zu festen Wochentagen und Zeiten stattfinden, informiert die Projektleiterin. Das Hygienekonzept werde stets auch den aktuell geltenden Regeln angepasst.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Das Jugendprojekt von Amanda Pur findet in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzentrum BAXX, mit der Jugendförderung Uelzen und mit dem Turnverein Uelzen (TVU) statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare