Prognosen deuten auf Trockenheit und Hitzetage hin

Wird der Frühling im Kreis Uelzen zu warm?

Noch nicht Sommer, aber schon heiß? Das Frühjahr könnte nach aktuellen Prognosen sehr warm, sonnig und trocken werden.
+
Noch nicht Sommer, aber schon heiß? Das Frühjahr könnte nach aktuellen Prognosen sehr warm, sonnig und trocken werden.

Uelzen/Landkreis – Der Winter war ein Komplettausfall: Kein Schnee, kaum Frost, viel zu warm und erst im Schlussspurt feucht genug, um die tiefen Bodenschichten anzufeuchten.

Blickt man auf die Frühjahrsprognosen der führenden Wetterdienste, wird einem buchstäblich warm ums Herz. Sowohl die Karten des amerikanischen Wetterdienstes NOAA als auch die des Europäischen Zentrums für Mittelfristvorhersage ECMWF in England sind von März bis Mai für ganz Europa rot bis tiefrot eingefärbt. Will heißen: Auf dem gesamten Kontinent soll es im Frühling viel zu warm werden. Für Deutschland berechnet das amerikanische Klimamodell zwei bis drei Grad über normal. Käme es so, wären schon Ende März frühsommerliche Temperaturen drin und in der zweiten Aprilhälfte Sommertage mit 25 Grad und mehr. Im letzten Maidrittel könnte es mit einigen Hitzetagen um 30 Grad ordentlich zur Sache gehen.

Gleichzeitig sollen nach den Berechnungen vor allem in Niedersachsen und östlich der Elbe alle drei Frühjahrsmonate teils erheblich zu trocken ausfallen. Dürreperioden mit intensivem Sonnenschein wären unausweichlich. Für die Landwirtschaft und die von der Trockenheit der letzten beiden Jahre geschwächten Wälder wären das beunruhigende Aussichten. Doch es könnte noch schlimmer kommen: Nach aktuellem Stand sollen Hitzewellen und tendenzielle Trockenheit auch den Sommer prägen. Dieses sehr langfristige Szenario liegt noch im Glaskugelbereich.

Zunächst hält uns der Atlantik weiter in Atem. Kräftige Tiefs sorgen in der ersten Märzwoche für Wetterturbulenzen und den für die Natur noch wichtigen Regen. Bei kurzzeitig nordwestlichen Winden sind Schneeregen- und Graupelschauer möglich. Entsprechend zurückhaltend bleiben die Temperaturen. Ansonsten werden knapp zweistellige Höchstwerte erreicht. Im weiteren Verlauf deutet sich ein Umbau der Großwetterlage an. Etwa ab dem 10. März soll sich ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa breitmachen und die Atlantikwinde ausbremsen. Je nach Lage des Hochs können Sonnenschein und Warmluft Vorfrühling in Fahrt bringen.

VON REINHARD ZAKRZEWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare