Open-R-Wochenende startet mit den Hits der 80er

Kim Wilde heizt Uelzen ein

+
Kim Wilde startet ihr Set mit dem Hit „Chequered Love“ und heizt den Uelzener Fans ordentlich ein. Ihr Auftritt ist der Höhepunkt des Open-R-Auftakts gestern.

Uelzen – Die grünen Hüte feiern ihr Comeback. Tausende Besucher erleben gestern den Auftakt des dreitägigen Open Rs in Uelzen. Der Freitagabend, mit dem Motto „Back to Front“ betitelt, steht dabei ganz im Zeichen der Musik der 80er Jahre.

Die Uelzener Fans feiern gestern bei bestem Wetter die Musik der 80er Jahre. Für viele ist es der Soundtrack ihrer Jugend.

Der Wahl-Uelzener Clint Ivie bietet mit seiner Band dabei die einzige Ausnahme – heizt den „frühen Vögeln“ dennoch ordentlich ein. Kim Wilde, UB 40, Paul Young, Nik Kershaw und Fisher Z sorgen dann für ausgelassene Stimmung in der Almased-Arena. Unzählige Hits aus dem musikalisch populären Jahrzehnt schallen von der Bühne.

Das Publikum – viele im Alter zwischen 40 und 50 Jahren – tanzt, liegt sich in den Armen und singt mit. Ein Großteil der Fans ist dabei ziemlich textsicher – es ist die Musik ihrer eigenen Jugend.

Besondere Höhepunkte waren „The Riddle“ von Nik Kershaw und „Come back and stay“ von Paul Young. Spätestens bei UB 40 verdichten sich die Reihen nahe der Bühne, doch Kim Wilde lässt die Stimmung überkochen, als sie ihr Set mit „Chequered Love“ startet.

Der gestrige Abend ist der Auftakt zum Uelzen Open R, bei dem die Allgemeine Zeitung Medienpartner ist.

Was dort heute und morgen musikalisch geboten wird, lesen Sie heute (22.06.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

VON ADREAS URHAHN UND LARS LOHMANN

Open R 2019: Tag 1 in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare