1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Werbeclips aus Uelzen ab April im Fernsehen

Erstellt:

Von: Oliver Huchthausen

Kommentare

Szene am Set: Gedreht wird in Uelzen mit Schauspielern von Theater und Fernsehen.
Szene am Set: Gedreht wird in Uelzen mit Schauspielern von Theater und Fernsehen. © Oliver Huchthausen 2021

Wieder einmal haben jetzt in der Hansestadt Dreharbeiten zu einer bundesweiten Werbekampagne stattgefunden. Im Elektrofachmarkt von Familie Meinecke wuselten über Stunden mehr als 70 Menschen umher – die AZ durfte Mäuschen spielen.

Uelzen – Geschäftiges Treiben ist ja im Uelzener Expert-Markt am Meisterweg die Regel. Aber an einem Sonntag? Rund 70 Mitarbeiter aus der Zentrale des Unternehmens und von der Filmgesellschaft „mypony“ sind angereist, um in der Hansestadt Werbespots für eine bundesweite Kampagne zu drehen. Die AZ darf dabei sein.

„Als die Anfrage kam, waren wir sehr stolz, ausgewählt worden zu sein“, freut sich Geschäftsführer Philipp Meinecke. „Wir haben uns ganz bewusst für Uelzen entschieden“, erläutert Andre Wolny, der verantwortliche Marketingleiter aus der Langenhagener Firmenzentrale. „Die Uelzener Filiale bietet sich durch ihre Größe, Individualität und den modernsten Ladenbau, der derzeit zu finden ist, förmlich an. Darüber hinaus stimmt auch die Logistik: Wir kommen aus Langenhagen und die Filmgesellschaft aus Hamburg, man trifft sich also sozusagen in der Mitte und muss nicht durch die gesamte Republik fahren.“

Von der Maske bis zum Catering

Der Aufwand ist dennoch enorm: Darsteller, Komparsen, Kameraleute, Regie, Produktion, Maske und nicht zuletzt ein eigener Catering-Service wollen irgendwo untergebracht werden. Und selbst in einem Fachmarkt sticht die umfangreiche technische Ausstattung sofort ins Auge. Gedreht werden am vergangenen Sonntag in Uelzen insgesamt neun Werbespots, bestehend aus einem fünfsekündigen Imagepart plus anhängender Werbebotschaft. Insgesamt kommt jeder einzelne Werbespot somit auf eine Dauer von rund 20 Sekunden. Drehbeginn ist bereits morgens um neun Uhr, das Ende ist für 22 Uhr angesetzt – Anfahrt und Aufbau nicht mitgerechnet.

„Der große Umfang dieser Produktion liegt auch daran, dass wir aufgrund der Ladenöffnungszeiten auf einen Sonntag angewiesen sind“, erklärt Andre Wolny. „Also versuchen wir natürlich, diesen Tag so effizient wie nur möglich zu gestalten.“ Was bedeutet, dass unter anderem die Räumlichkeiten der Geschäftsführung als mobiles Fotostudio für die überregionale Printwerbung genutzt werden. Auch „Making Ofs“ oder sogenannte „Outtakes“ der Filmszenen sind später immer noch für Social-Media-Zwecke einsetzbar.

Drehs mit Heidi Klum und Robbie Williams

Mit dem Slogan „Weil unsere Kunden auch unsere Nachbarn sind“ rücken die neuen Spots die Philosophie der Expert-Märkte in den Vordergrund: Mit einem Mehrwert durch Beratung und Service auch nach dem Kauf will man sich von den „anonymen“ Anbietern im Internet abgrenzen, wozu auch der jüngst erfolgte Umbau in Uelzen, bei dem besonders auf eine verbesserte Aufenthaltsqualität Wert gelegt wurde, zählt (AZ berichtete).

Die ausführende Filmgesellschaft „mypony“ ist in der Branche alles andere als unbekannt: Gedreht wurde schon mit Welt-Stars wie Heidi Klum oder Robbie Williams, sogar die komplette deutsche Fußball-Nationalmannschaft war schon zu Gast. Zu sehen sein werden die „Uelzener Spots“ bei vielen Fernsehsendern ab April. Dann beginnt bei Expert das neue Geschäftsjahr.

Wer schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen möchte, findet im Internet auf www.mypony.pro entsprechende Beispiele.

Auch interessant

Kommentare