Wenn Pendler rot sehen

Wirklich kein Platz mehr frei? Rote Ampel im Erdgeschoss.

Uelzen - Von Thomas Mitzlaff. Kassiert wird schon bei der Einfahrt: Drei Euro muss am Automaten für das Tagesticket bezahlen, wer in die Parkpalette am ZOB fährt. Wenn sich dann in den beiden Stockwerken kein freier Platz finden lässt, ist das ärgerlich – zumal weil die grün leuchtende Ampelanlage Abstellmöglichkeiten signalisiert hatte. Anspruch auf einen Parkplatz hat man aber auch mit dem zuvor erworbenen Ticket nicht.

Vor wenigen Wochen hatte die AZ über wild parkende Autofahrer am Albrecht-Thaer-Gelände und steigende Zahlen von mutwilligen Fahrzeugbeschädigungen dort berichtet – verbunden mit der eindringlichen Empfehlung der Stadt, doch stattdessen lieber die Parkpalette am Bahnhof zu nutzen. Doch dieser Vorschlag rief den Widerspruch von Pendlern hervor, die ihre Fahrzeuge schon dort abstellen.

So komme es an Messetagen in Hannover regelmäßig vor, dass das Parkhaus bereits morgens voll belegt sei und Dauerparker mit Monatskarten keinen Stellplatz mehr finden. Gleiches gilt natürlich für Autofahrer, die bei der Einfahrt ein Tagesticket gezogen haben.

Parken die Betroffenen dann aus Zeitmangel auf den markierten Sperrflächen, gibt es prompt ein Knöllchen – auch im dunk-len, schlecht beleuchteten Erdgeschoss, wo man die Sperrzonen kaum erkennen kann, beklagen Nutzer. Wegen der defekten Ampel, die trotz Vollbelegung auf freie Plätze verweise, habe man im Winter Beschwerden bekommen, bestätigt Stadtsprecherin Ute Krüger. Als hoch Schnee lag, sei die Stell- und Räumsituation schwierig gewesen. „Die Anlage ist letztmalig im Dezember von der zuständigen Elektrofirma überprüft und wieder in Gang gesetzt worden. Seitdem habe es keine Beanstandungen mehr gegeben, „wir werden das aber nochmal überprüfen“. Die Ampel werde durch Detektoren im Asphalt gesteuert, die die ein- und ausfahrenden Fahrzeuge registrieren.

Abgesehen davon sei „nach unserem Kenntnisstand eine Vollauslastung des Parkhauses eher die Ausnahme“, so Krüger. Die Stadt prüfe noch am gleichen Tag, wenn jemand anrufe und sich beschwere, dass er trotz grüner Ampel keinen Platz bekommen habe. „Im Regelfall aber sind da noch Abstellmöglichkeiten, wenn auch schon mal im letzten Winkel.“ Auch gestern Mittag waren bei einer Stichprobe der AZ noch über 50 der 403 frei. Trotzdem fuhr kein Autofahrer in die Anlage – denn alle Signale standen auf besetzt.

Die Stadt hat derweil einen Antrag auf Ziel-1-Mittel gestellt, um einen behindertengerechten Zugang bauen zu können, „dann würden wir auch die gesamte elektrische Anlage nochmal auf den Prüfstand stellen“, betont Krüger.

Eine Umsetzung wäre aber erst 2011 möglich, „so lange müssen wir uns damit begnügen, aktuelle Schäden zu beheben“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare